Birkenfelder Prämienmarkt: Zusatzbusse (30.8.-1.9.)
12. August 2019

Von Freitag, dem 30. August bis Dienstag, dem 3. September 2019 findet in Birkenfeld der 166. Prämienmarkt statt. Dann verkehren über das gute Angebot der täglichen Spätbusse auf der Linie 330 zwischen Neubrücke und Birkenfeld hinaus, zusätzliche Spätfahrten bis Heimbach und Niederbrombach. Dafür sorgt ROLPH zusammen mit dem Veranstalter und dem Rhein-Nahe Nahverkehrsverbund.

In den Abendstunden wird das Angebot so ergänzt, dass Freitag- und Samstagnacht die letzten Fahrten nach Neubrücke, Hoppstädten bis Heimbach um 23:45 Uhr und 1:00 Uhr, sowie Sonntagnacht um 22:45 Uhr jeweils ab Birkenfeld verkehren. Nach Schmißberg, Elchweiler, Burbach bis Niederbrombach verkehren Freitag- und Samstagnacht die letzten Busse um 22:36 Uhr und 0:36 Uhr, sowie am Sonntag um 20:55 Uhr ab Birkenfeld. Der Fahrplan der Linien 322 (Heimbach – Birkenfeld) und 330 (Heimbach – Birkenfeld – Niederbrombach – Idar-Oberstein) bietet tagsüber zahlreiche Fahrtmöglichkeiten zum Prämienmarkt.

An den übrigen Tagen (Montagabend und Dienstagabend) sorgt die vom Landkreis Birkenfeld finanzierte Spätfahrt für eine letzte Rückfahrtmöglichkeit um 21:45 Uhr von Birkenfeld nach Neubrücke. In Richtung Niederbrombach verkehrt der letzte Bus um 18:55 Uhr.

Alle Busse fahren von der Ersatzhaltestelle am ehemaligen Birkenfelder Bahnhof ab, da auf dem Talweiherplatz. Diese befindet sich ca. 200 m Fußweg – 3 Minuten Gehzeit – entfernt, in unmittelbarer Nähe zum Festgelände.

Es gilt der übliche RNN-Verbundtarif – auch das Semesterticket des Umwelt-Campus Birkenfeld ist gültig. Besonders günstig fahren Sie mit der RNN-Gruppentageskarte für bis zu 5 Personen. Diese gilt für Hin- und Rückfahrten aus den Orten Heimbach, Hoppstädten, Neubrücke, Niederbrombach, Elchweiler, Schmißberg und Burbach und kostet 12,10 € - also 1,21 € je Person und Fahrt bei 5 Fahrgästen.

Die detaillierten Fahrpläne können online unter www.rnn.info abgerufen werden - mit Eingabe des Ziels „Birkenfeld Talweiherplatz“. Zudem steht Ihnen das RNN-Infotelefon unter 0 61 32-78 96 22 zur Verfügung.

zurück