66 bis Nieder-Olm – kommen, feiern, mitfahren
12. Dezember 2008

RHEINHESSEN. 10.12.2008. Zum Fahrplanwechsel wird die Buslinie 66 von Mainz-Hechtsheim über Zornheim hinaus bis Nieder-Olm Bahnhof verlängert. Um dieses würdig zu feiern, lädt der RNN die Bürgerinnen und Bürger am Sonntag, den 14.12.2008 zu einer Schnupperfahrt um 14:00 Uhr ein. Der Bus startet ab Nieder-Olm Bahnhof, dem künftigen Anfang- und Endpunkt der Linie 66, an der Abfahrtshaltestelle der Linie 66 in der Zornheimer Straße nach Mainz Mühldreieck und zurück. Direkt im Anschluss von 15 bis 17 Uhr sind die Fahrgäste und Bürger zu Jazz bei Kaffee und Kuchen in den Ratsaal der Verbandgemeindeverwaltung eingeladen, um der Vertragsunterzeichnung beizuwohnen. Es spielt das Andreas-Hertel-Trio und es gibt RNN-Fahrkarten zu gewinnen. Vertragspartner für den Betrieb der neuen Gemeinschaftslinie 66 sind die Verkehrsunternehmen ORN Omnibusverkehr Rhein-Nahe und die MVG Mainzer Verkehrsgesellschaft einerseits und der Landkreis Mainz-Bingen und sowie die Gemeinden anderseits.

Zum Testen der verlängerten Buslinie 66 können am Montag, den 15. 12.2008 alle Fahrgäste den ganzen Tag zwischen Mühldreieck und Nieder-Olm kostenlos mit der Linie 66 fahren. Der RNN-Infobus steht am 15.12. von 10 bis 15 Uhr am Bahnhof Nieder-Olm. Er hat die aktuellen RNN-Bereichsfahrpläne an Bord. Diese sind ab 10.12. auch im Rathaus und bestimmten Geschäften in Nieder-Olm sowie in den Vorverkaufstellen in Zornheim und Ebersheim kostenlos verfügbar.

 

Die Buslinie 66 fährt ab 15.12.2008 montags bis freitags von 6 bis 21 Uhr und samstags zwischen 9 und 19 Uhr jeweils alle 30 Minuten zwischen Mainz-Mühldreieck und Nieder-Olm, sonst wie bisher bis Zornheim. Am Mühldreieck in Mainz-Hechtsheim besteht wie bisher direkter Anschluss von und zu den Tramlinien 50 und 51, die über Gautor in die Mainzer Innenstadt verkehren. Durch diesen Netzschluss kommen Ebersheimer und Zornheimer öfter und wesentlich schneller nach Nieder-Olm und umgekehrt geht’s schneller nach Hechtsheim mit seinem großem Gewerbegebiet. In Nieder-Olm werden in einem kleinen Ring 5 Haltestellen bedient. Neu eingerichtet werden die Haltestellen Weinbergstraße, Breslauer Straße und DRK-Haus. In Nieder-Olm besteht Anschluss von und zur Bahnstrecke Richtung Saulheim, Wörrstadt und Alzey, zur Buslinie 652 nach Sörgenloch und zur RegioLinie 640 nach Ingelheim.

 

Tariflich ändert sich nichts. Von Mainz-Hechtsheim und -Ebersheim nach Nieder-Olm gilt RNN-Tarif und hier ist die Preisstufe 3 zu bezahlen, egal ob über Zornheim oder über die Innenstadt gefahren wird. Von Zornheim nach Nieder-Olm die RNN-Preisstufe 1.

 

zurück