Ab Fahrplanwechsel hält schneller Regional-Express RE 2 in Ingelheim
06. Dezember 2006

RHEINHESSEN-NAHE. 6.12.2006. "Stündliche Direktverbindungen Richtung Frankfurt, schnellere Fahrzeiten nach Bingen, Boppard und Koblenz“, fasst Landrat Claus Schick die Verbesserungen ab Fahrplanwechsel am 10.12.2006 durch den neuen Halt des Regional-Express RE 2 in Ingelheim zusammen.„Zusätzlich zu den bewährten Fahrplanbuchausgaben legt der RNN kostenlose, kompakte Stadt-Umland-Fahrplanhefte für Ingelheim, Bingen, Bad Kreuznach und Idar-Oberstein auf“, informiert RNN-Geschäftsführer Wolfgang Hammermeister.

 

Mit 7 Fahrten je Richtung bringt der RE 2 zwischen 6 und 18 Uhr interessante neue Verbindungen für die Bewohner der Stadt und ihres Einzugsbereiches. Vor allem für Berufspendler und Einkaufsfahrten bietet der montags bis freitags verkehrenden RE 2 eine deutliche Verbesserung“, sieht Heinz Schulz von DB Regio Südwest die Vorteile. „Zusammen mit dem RE 3 von der Nahe ergeben sich künftig von Ingelheim stündliche Direktverbindungen nach Rüsselsheim, zum Frankfurter Flughafen und bis Frankfurt Hauptbahnhof“, erläutert Gunther Enke vom Zweckverband SPNV Süd das Fahrplankonzept.

 

Auch in Richtung Koblenz verbessert sich das Angebot: Von 8:03 Uhr bis 18:03 geht es im 2-Stunden-Takt mit den komfortablen Doppelstockwagen nach Koblenz. Dabei sparen Fahrgäste mit dem RE 2 gegenüber den stündlich fahrenden Zügen der RegionalBahn nach Bingen bis zu 12 Minuten, nach Boppard oder Koblenz sogar rund 30 Minuten Fahrzeit. Zwischen Ingelheim und Mainz verkehren ab 10. Dezember 4-5 Züge je Richtung und Stunde. Zwischen Bingen und Ingelheim sind es dann 2-3 Verbindungen je Stunde.

Mit einem Infoblatt an alle Ingelheimer Haushalte und an allen Haltebahnhöfen des RE 2 informiert der RNN über die Neuerung.

 

zurück