Aus ganz Rheinhessen bequem zur Museumsnacht Mainz
21. Mai 2010

MAINZ/RHEINHESSEN. 21.5.2010. Damit die Besucher Mainzer Museumsnacht am 29. Mai von 18 Uhr an bis zum Schluss um 1 Uhr bleiben können, starten um 1.22 Uhr vom Mainzer Hauptbahnhof noch zusätzliche Regionalbahnen über Oppenheim nach Worms und über Nieder-Olm nach Alzey. Ebenfalls um 1.22 Uhr werden Zusatzfahrten der Regionalbusse 650 nach Sprendlingen und 660 Undenheim auf dem üblichen Linienweg der 0.13 Uhr-Fahrt angeboten, wobei die 660 allerdings über den Schillerplatz statt über Universitätsmedizin fährt. Besucher aus Richtung Ingelheim und Bingen bringt die letzte reguläre Mittelrheinbahn um 1.08 Uhr wieder nach Hause. Wiesbaden ist wie üblich mit dem Nachtstern der Buslinie 6 um 1.15, 2.30 und 4.00 Uhr gut zu erreichen.

 

Wer sich das Eintrittsbändchen für die mehr als 40 Museen, Galerien und Institutionen bereits im Vorverkauf besorgt, kann nicht nur den Shuttle-Bus nutzen, der alle Einrichtungen miteinander im 20-Minuten-Takt verbindet, sondern alle Busse und Bahnen in Rheinhessen für die Hin- und Rückfahrt kostenlos nutzen. Denn das Eintrittsbändchen ist ein RNN-Kombi-Ticket.

 

An der Theodor-Heuss-Brücke warten Überseecontainer als Botschafter des Kultursommers Rheinland-Pfalz, in der Kunsthalle Buddelschiffe und King-Kong, im MVG-Betriebshof das selten geöffnete Straßenbahnmuseum, im SWR-Funkhaus Fotokunst sowie in der Zitadelle der Wilde Westen am Rhein und vieles mehr auf große und kleine Besucher. Mit Licht und Schatten spielen das Landes- und Gutenbergmuseum und das Naturhistorischen Museum bringt Südafrika und der Landtag eine brasilianische Nacht nach Mainz.

 

Infos zum Programm: www.museumsnacht.mainz.de

 

Infos zum Fahrplan: RNN-Servicetelefon 01801-766 766 und http://www.rnn.info

 

zurück