Bauhaus-Ausstellungen in Mainz "form und reform" und "ABC" (6.9.19-2.2.20)
24. September 2019

„bauhaus – form und reform. Von der Reformbewegung zum Wohnen mit Ikonen“ , Landesmuseum Mainz, 15.9.2019 bis 19.01.2020.

Ob Breuer-Freischwinger, Wagenfeld-Teeservice oder Bogler-Dose: Die Bauhaus-Idee hat Design-Ikonen hervorgebracht, die bis heute in vielen deutschen Haushalten ihren Platz haben. Das Bauhaus hat die Gestaltung von Dingen des Alltags geprägt und eine bis heute gültige Sprache der Moderne in die Architektur eingeführt. 1919 von Walter Gropius als Kunstschule in Weimar gegründet, entwickelt sich das Bauhaus zu einer der einflussreichsten Bildungsstätten des 20. Jahrhunderts. In diesem Jahr feiert die legendäre Kunstgewerbeschule aus Weimar ihr 100-jähriges Jubiläum – und das Landesmuseum Mainz feiert mit. Am 15. September startet die Sonderausstellung „bauhaus – form und reform“.

Das Landesmuseums Mainz will zeigen, dass das Bauhaus weitaus mehr ist als geradlinige Formen und zeitloses Design. Ziel der Ausstellung ist es, die Bauhaus-Idee anhand von Alltagsgegenständen nach Entwürfen von Bauhaus-Meistern und -Schülern vorzustellen. Nach der Auflösung 1933 erlangte die legendäre Kunstgewerbeschule mit ihrer stilbildenden und reduzierten Formensprache eine solch enorme Bedeutung, dass der Begriff Bauhaus bis heute häufig mit der Moderne in Architektur, Design und Alltagsdingen gleichgesetzt wird. Klare Linien, rechte Winkel, Verzicht auf Ornamente, Funktionalität und serielle Fertigung sind die wesentlichen Merkmale, die mit der Marke Bauhaus verbunden sind.

Die Ausstellung „bauhaus – form und reform“ präsentiert rund 150 Exponate aus verschiedenen Bauhauswerkstätten, darunter Hausrat, Möbel, Lampen sowie theoretische Schriften und Werbung aus der Zeit von 1900 bis in die zweite Hälfte des 20. Jahrhunderts. Die Sonderschau zeigt zunächst die Entwicklung zur Bauhaus-Idee ausgehend vom Gedankengut des Deutschen Werkbundes und stellt diverse Handwerksbetriebe aus dem Mainzer Raum und dem heutigen Rheinland-Pfalz vor, die bereits im späten 18. Jahrhundert begannen, auf Manufakturarbeit umzusteigen und zu Vorreitern der industriellen Massenproduktion wurden. In der Ausstellung lässt sich die Entwicklung der Bauhaus-Idee von den Vorläufern bis zu ihrer Realisierung und ihrer Nachwirkung bis in die Gegenwart nachvollziehen.

Quelle: Presseinformation des Landesmuseum Mainz - Fotonachweis: Copyright Kai Pelka

Infos: www.landesmuseum-mainz.de/ausstellungen/bauhaus-form-und-reform

ÖPNV: Ab Mainz Hauptbahnhof mit den Buslinien 6, 64, 65 oder 68 bis Bauhofstraße.

 

„ABC. Avantgarde – Bauhaus – Corporate Design“, Gutenberg-Museum in Mainz, 6.9.2019 bis 2.2.2020

Mit wechselnden Präsentationen im neuen Bauhaus.Labor stimmt sich das Gutenberg-Museum anlässlich des anstehenden Bauhaus-Jubiläums auf die große Sonderausstellung "ABC. Avantgarde – Bauhaus – Corporate Design" ein.

Mit dem Titel „ABC. Avantgarde – Bauhaus – Corporate Design“ will die Sonderausstellung des Gutenberg-Museums ein Schlaglicht auf die Druckwerkstatt am Bauhaus werfen. Als zentraler Bestandteil und offizieller Beitrag des Landes Rheinland-Pfalz zum Jubiläum „100 Jahre Bauhaus“ widmet sie sich der Geschichte der Schrift- und Druckkunst an dieser weltweit bedeutenden Kunstschule.

Infos:  www.gutenberg-museum.de

ÖPNV: Ab Mainz Hauptbahnhof mit allen Buslinien ab der Haltestelle I (Linien 54-57, 62-65; unter dem Hochhaus) bis zur Haltestelle Höfchen.

zurück