Johannisnacht Mainz: Zusatzzüge und -busse in Rheinhessen (21.-24.6.)
12. Juni 2019

Um den Besuchern der Mainzer Johannisnacht eine unbeschwerte Heimfahrt zu ermöglichen, verkehren zwischen dem 21. und dem 24. Juni 2019 zahlreiche Zusatzzüge in alle Richtungen in Rheinhessen. Diese, vom Zweckverband Schienenpersonennahverkehr Rheinland-Pfalz Süd (ZSPNV Süd) bestellten Spätzüge, werden so eingesetzt, dass Freitag- und Samstagnacht nach 1 Uhr bis Bingen, nach halb zwei bis Bad Kreuznach und nach 2 Uhr bis Alzey und Worms, sowie Sonntag- und Montagnacht gegen Mitternacht die letzten Rückfahrten vom Mainzer Hauptbahnhof aus starten.

Wegen Personalengpässen kann Trans Regio auf der RB 26 keine Zusatzzüge anbieten, so dass dieses Jahr nach Bingen, Freitag- und Samstagnacht der letzte Zug bereits um 1:08 Uhr abfährt und ab Bingen zur Hinfahrt kein Halbstundentakt angeboten werden kann.

Auf den Regionalbuslinien 650 bis Stadecken-Elsheim und 660 bis Undenheim wird das Angebot Freitag- und Samstagnacht bis nach 2 Uhr und Sonntag und Montagnacht stündlich bis Mitternacht erweitert. Einzelne Busse verkehren zudem zusätzlich bis Sprendlingen.

Die letzten Spätzüge ins Umland anlässlich der Mainzer Johannisnacht im Überblick (Zeiten der Zusatzfahrten fett dargestellt):

Züge in Richtung Bingen (RB 26):
Nacht Fr/Sa und Sa/So: 0:08 Uhr, 1:08 Uhr (RB 33 über Bingen nach Bad Kreuznach!)
Nächte So/Mo und Mo/Di: 23:03 Uhr, 0:08 Uhr
In der Nacht Fr/Sa und Sa/So fährt noch ein Ersatzbus (Fa. Markert im Auftrag von Trans Regio) um 2:18 Uhr ab Mainz Hbf (Bussteig N) über Ingelheim bis Bingen Hbf mit Halt an allen Bahnhofen ab Budenheim bis Bingen Hbf. In Uhlerborn wird statt Bahnhof die Haltestellen Walterlebener Str bedient.

Über Zugausfälle bei Trans Regio (RB 26) informieren Sie sich bitte tagesaktuell (!) unter www.mittelrheinbahn.de

Züge in Richtung Bad Kreuznach (RB 33) (bis Heidesheim nur Halt in Budenheim):
Nächte Fr/Sa und Sa/So: 23:38, 0:38 Uhr, 1:08 Uhr (über Bingen Hbf und Langenlonsheim) und 1:38 Uhr.
Nächte So/Mo und Mo/Di: 23:38 Uhr.

Nach Budenheim, Heidesheim, Ingelheim und Gau-Algesheim besteht Freitag- und Samstagnacht somit ein Halbstundentakt bis 1:38 Uhr und am Sonntag- und Montagnacht bis 0:08 Uhr.

Züge in Richtung Nieder-Olm – Alzey (RB 31):
Nächte Fr/Sa und Sa/So: 0:08 Uhr, 1:08 Uhr und 2:08 Uhr
Nächte So/Mo und Mo/Di: 23:08 Uhr und 0:08 Uhr

Züge in Richtung Oppenheim – Worms (S6):
Nacht Fr/Sa: 0:08 Uhr, 1:08 Uhr und 2:08 Uhr
Nacht Sa/So: 0:08 Uhr, 0:58 Uhr (bis Oppenheim), 1:08 Uhr, 1:53 Uhr (bis Oppenheim) und 2:08 Uhr
Nächte So/Mo und Mo/Di: 23:08 Uhr (bis Mannheim), 0:08 Uhr

Buslinie 650 Richtung Stadecken-Elsheim ‒ Sprendlingen
Nächte Fr und Sa: 0:08 Uhr, 1:08 Uhr (bis Stadecken) und 2:35 Uhr
Nächte So und Mo: 0:08 und Montag zusätzlich 23:35 Uhr (bis Partenheim)

Buslinie 660 Richtung Mommenheim ‒ Undenheim
Nächte Fr und Sa: nach den 1:00 Uhr Fahrten zuletzt um 2:35 Uhr
Nächte So und Mo: stündlich bis 0:05 Uhr

Im Mainzer Stadtverkehr werden an allen vier Festtagen die Betriebszeiten ausgedehnt und die Straßenbahnen und Busse verkehren nahezu rund um die Uhr. Die genauen Fahrzeiten sind wieder den gelben Sonderaushängen an den Haltestellen zu entnehmen und können auch unter www.mainzer-mobilitaet.de abgerufen werden.Ebenso finden sie dort die Informationen zu den Umleitungen aufgrund der Sperrung der Ludwigstraße.

Für die günstige An- und Abreise bietet sich die RNN-Gruppen-Tageskarte an. Nach Mainz kostet sie für bis zu 5 Personen zwischen 12,40 € und 30,50 €, z.B. ab Worms, Alzey, Bad Kreuznach oder Bacharach 24,60 €.

Die Fahrpläne können beim RNN-Servicetelefon 06132 – 78 96 22 (Mo-Fr 9-18 Uhr) erfragt werden und sind unter www.rnn.info abrufbar. Die Zusatzfahrten der Buslinien 650 und 660 sind vrsl. erst ab 18. Juni in der Fahrplanauskunft abrufbar.

Das Festprogramm zur der Mainzer Johannisnacht finden Sie unter www.mainzer-johannisnacht.de

zurück