Deutsches Architektur Museum Frankfurt
06. Oktober 2005

Das 1984 eröffnete Deutsche Architektur Museum ist in einer alten Doppelhausvilla untergebracht, die von dem Kölner Architekten Oswald Mathias Ungers umgebaut wurde. Herzstück des Baus ist das »Haus-im-Haus«, das sich über drei Geschosse zieht, sich immer mehr verdichtet und schließlich seinen Abschluss in einer »Urhütte« findet. Die Dauerausstellung mit Modellen von der vorgeschichtlichen Hütte bis zum Wolkenkratzer vermittelt einen Überblick über die Bau- und Siedlungsgeschichte der Menschen. Das DAM verfügt außerdem über zahlreiche Skizzen und Zeichnungen von z. B. Schinkel, Mies van der Rohe, Gehry und Archigram. Wer sich über aktuelle Tendenzen der nationalen und internationalen Architektur informieren möchte, sollte besonders auf die wechselnden Sonderausstellungen achten.

Diese finden Sie immer aktuell auf der Seite www.dam-online.de unter dem Punkt > Ausstellungen.

 

Deutsches Architektur Museum

Schaumainkai 43

60596 Frankfurt am Main

Tel: 069 / 21 23 88 44

Fax: 069 / 21 23 77 21

E-Mail: info.dam@stadt-frankfurt.de

Internet: www.dam-online.de

Öffnungszeiten

Mo. geschlossen

Di. - So.: 10:00 – 17:00 Uhr

Mi.: 10:00 – 20:00 Uhr

Sa.: 14:00 – 20:00 Uhr

 

Bus + Bahnanreise

Aus Richtung Mainz mit den Bahnlinien RE 2, RE 3 und S8 bis Frankfurt Hauptbahnhof fahren. Von dort mit der Straßenbahn 16 bis zur Haltestelle Schweizer-/Gartenstraße, dann noch 6 min Fußweg oder mit der Museumsufer-Buslinie 46 bis Halttestelle Untermainbrücke. Wer mit der S 8 nach Frankfurt kommt, kann auch bis Frankfurt Hauptwache fahren und dort in die U-Bahnlinien U1, U2 und U3 umsteigen und Schweizer Platz aussteigen. 

 

zurück