Die Juli-Tipps: Flammen, Kulturufer, Erlebnistag ERNA, Wein im Park und Kunst
21. Dezember 2018

5.  und 6. Juli: Rhein in Flammen Bingen/Rüdesheim und Kulturuferfest Bingen

Am Samstag, 5. Juli 2014, erwartet nun zum 37. Mal die Besucher in Bingen und Rüdesheim „Rhein in Flammen“. Rund 50 Schiffe kommen dabei von Trechtingshausen ab 22 Uhr als festlich beleuchteter Schiffskonvoi von 3,6 Kilometer Länge vorbei an 6 Prachtfeuerwerken von illuminierten Burgen, Türmen in Assmannshausen und Bingen bis nach Rüdesheim. Für alle die das Feuerwerk von Land aus sehen wollen, empfiehlt sich das Binger Kulturufer zwischen Stadt- und Hauptbahnhof als Standort. Zwischen dem Alten Kran und dem Park am Mäuseturm bietet es sich an, tagsüber die Ausstellung Binger Gärten, die 3. Skulpturen-Triennale mit dem Thema „Mensch und Maschine“, das Museum am Strom oder das Lostenmuseum zu besuchen. Das gute Gastronomieangebot am Rheinufer vom Park-Cafe im Park am Mäuseturm (Bingen Hauptbahnhof) bis zum Restaurant Zollamt (Bingen Stadtbahnhof) wird durch weitere Wein-, Getränke- und Essenstände am 5. Juli abends und am 6. Juli tagsüber verstärkt.

Am Sontag, 6. Juli 2014 verwandelt das Kulturuferfest das 3 km lange Rheinufer von 12 bis 18 Uhr in eine Bühne für Gaukler, Straßenkünstler und Musiker. Bei freiem Eintritt wird ein buntes Programm für die ganze Familie geboten, von Fluggefährten, Waldameisen, Recyclingkünstlern, einem Poet und einem Jackpot bis zu Comedy, Artistik und als Abschluss um 18 Uhr stehen Hanna Seywald und Menna Mulugeta auf der Bühne am Zollamt. Erleben Sie einen wundervollen Tag in Bingen am Rhein, wenn sich die Uferpromenade in eine Bühne mit Wohlfühlatmosphäre verwandelt.
Lassen Sie das Auto zu Hause, denn das Rhein- und Kulturufer in Bingen liegt direkt zwischen Bingen Stadt- und Hauptbahnhof und damit ideal mit Bus und Bahn aus allen Richtungen zu erreichen.
Nach dem Rhein-in-Flammen-Feuerwerk sind gegen 0.20 Uhr wieder Zusatz- und Regelzüge ab Bingen über Ingelheim nach Mainz, über Langenlonsheim nach Bad Kreuznach und über Bacharach bis Koblenz unterwegs sowie um 23.52 Uhr Richtung Alzey mit Anschluss zur Nahe bis Idar-Oberstein.

ÖPNV: Bingen Stadt- und Hauptbahnhof

Infos: www.bingen.de/tourismus/veranstaltungen/veranstaltungshighlights/kulturuferfest



4.-6. Juli: KUNST direkt - die Künstlermesse Rheinland-Pfalz in Mainz

Vom 4. bis zum 6. Juli 2014 findet in der Mainzer Rheingoldhalle auf mehr als 7.000 qm die elfte rheinland-pfälzische Künstlermesse „KUNST direkt“ statt. Eine unabhängige Fachjury hat dafür aus knapp 160 eingereichten Bewerbungen 104 teilnehmende Künstlerinnen und Künstler ausgewählt. Hinzu kommen zehn Teilnehmerinnen und Teilnehmer der „Jungen Positionen“, die in einer kuratierten Sonderpräsentation eine vom Land Rheinland-Pfalz geförderte Ausstellungsfläche erhalten. Neben aufstrebenden Talenten sind zahlreiche etablierte Künstlerinnen und Künstler dabei. Darunter etwa Thomas Brenner, Eberhard Linke, Reiner Mährlein, Liesel Metten und Reinhold Petermann. Hinzu kommen Kunstpreisträgerinnen und Kunstpreisträger wie der Keramikkünstler Kiho Kang sowie ehemalige Stipendiatinnen und Stipendiaten des Landes, beispielsweise Julia Wenz.
Wer erfahren will, was die aktuelle Kunstszene gerade bewegt und inspiriert, ist bei der Künstlermesse genau richtig, denn sie zeigt einen interessanten Querschnitt von dem, was die Bildende Kunst in Rheinland-Pfalz insgesamt zu bieten hat.

ÖPNV: Von Mainz Hauptbahnhof mit den Buslinien 54 bis 57, 60, 61, 68 und 71 bis H Rathaus/Rheingoldhalle

Infos unter: http://kunst-direkt.mainzplus.com



13. Juli: ERNA – Erlebnistag Naheland im Freilichtmuseum Bad Sobernheim

Zum ersten Erlebnistag Naheland, kurz ERNA, laden zahlreiche Institutionen des Nahelands aus Touristik, Wein, Kultur, Natur und Gastronomie am Sonntag, dem 13. Juli 2014 in die eindrucksvolle Kulisse des Freilichtmuseums für Rheinland-Pfalz in Bad Sobernheim ein. Dort wird eine Mischung aus Unterhaltung und Information und auf zwei Bühnen auch ein buntes Programm einheimischer Musik-, Tanz- und Theatergruppen geboten. Darunter sind Chorgemeinschaften, die Gesangsgruppen Vocale Variable, Trio cum laute und die Big Band des Stefan-George-Gymnasiums. Kostümreiche Darbietungen der Schinderhannes-Gruppe, des Quartetts „Die Sponheimer Gräfinnen“ und Aufführungen zu Hildegard von Bingen entführen die Besucher in längst vergangene Zeiten.
Auf einem Info-Markt präsentieren sich Kommunen, Verbände und Organisationen aus dem Naheland. Geboten wird zudem traditionsreiche Handwerkskunst, eine Einführung in die Wein- und Trauben Sensorik und man kann einem Diamantschleifer und einem Schieferklopfer über die Schulter schauen. Die kleinen Gäste können an einem speziellen Kinderangebot teilnehmen und für regionale Speisen und Getränke ist gesorgt.

ERNA kann bequem mit Bahn und Bus bequem erreicht werden, denn der RNN sorgt für einen kostenlosen Pendelbus, der die Besucher alle 20 bis 30 Minuten vom Bahnhof Bad Sobernheim zum Freilichtmuseum bringt - vormittags immer nach Ankunft der Züge auf der Nahestrecke und nachmittags zu den Abfahrten der Züge wieder zurück.
Wer aus Richtung Mainz, Ingelheim, Bad Kreuznach anreist, sollte dieses mit Ausflugszug Nahetal-Express tun, der um 10.25 Uhr ab Mainz Hauptbahnhof und in Heidesheim, Ingelheim, Gau-Algesheim, Gensingen, Bad Kreuznach hält. Denn (nur) in diesem Zug werden die Edeldame Gwendulin, die Kräuterhexe Gustavia und Grete vom Fischmarkt die Besucher begleiten, über das Naheland und den ERNA informieren, so dass die Anreise bereits zum besonderen Erlebnis wird.

Ein übersichtliches Faltblatt mit Geländekarte, Bühnenprogramm und Pendelbus-Fahrplan informiert über den Erlebnistag Naheland.
Infos und Faltblatt: www.naheland.net



13. Juli Wein erleben im Wißberg in Gau-Bickelheim

Gau-Bickelheim erreichen Sie am bequemsten mit den Regionalbahnen ab Bingen, Alzey oder Worms, die auch direkte Anschlüsse ab Mainz und von der Nahestrecke bieten. Spazieren Sie dann von der Ortsmitte hinauf auf den Wißberg und genießen Sie die tollen Ausblicke auf Rheinhessen bis hin zum Donnersberg. Und probieren Sie dann die Weine der 12 Weingüter, die am Wegesrand ihre Zelte aufgeschlagen haben, bevor Sie entspannt mit dem Zug die Rückfahrt nach Hause antreten.

ÖPNV: RB 35 bis Gau-Bickelheim

Infos: www.wein-erleben-im-wissberg.de



18. Juli bis 28. August: James Rizzi im Frankfurter Hof Mainz

James Rizzi ist erneut in Mainz zu sehen, denn rund 500 Exponate aus den letzten Lebensjahren und dem Nachlass des New Yorker Pop Art-Künstlers werden im Sommer im Frankfurter Hof in der Mainzer Altstadt gezeigt – einige davon als Weltpremiere. Die bunten Bilder des Pop Art-Künstlers James Rizzi sind bis 28. August 2014 in Mainz zu bestaunen. Doch nicht nur das: Wie der Titel bereits verrät, liegt der Fokus auf dem Privatleben des Ende 2011 verstorbenen Künstlers. Durch Panoramen und Originalmobiliar aus Rizzis Studio-Loft können sich die Besucher einen ganz persönlichen Eindruck von Rizzis Lebens- und Arbeitsumgebung im New Yorker Stadtteil Soho machen. Als besonderes Highlight zeigt die Ausstellung u.a. die letzten, unvollendeten Bilder des Künstlers.

ÖPNV: Ab Mainz Hauptbahnhof mit den Buslinien 54 bis 65, 71 bis Mainz Höfchen, dann zu Fuß in die Augustinerstraße

Infos: www.frankfurter-hof-mainz.de



25.-27. Juli: Weinfest im Kurpark Bad Münster am Stein

Erleben Sie Weingenuss in seiner einzigartigen Angebotsvielfalt mit Weinen aus dem Anbaugebiet der Nahe bei freiem Eintritt an allen Tagen. Genießen Sie schöne und unbeschwerte Stunden beim Wein im besonderen Ambiente des Kurparks von Bad Münster am Stein-Ebernburg am Fuße des Rheingrafensteins, direkt an der Nahe, bei netten, freundlichen und fröhlichen Menschen.
Jährlich steigende Besucherzahlen bestätigen das Erfolgsrezept der Präsentation der besten Weine aus der Verbandsgemeinde Bad Münster am Stein-Ebernburg. Ein buntes musikalisches Programm mit kulinarischen Besonderheiten und hervorragenden Weinen verwöhnen Gaumen, Geist und Sinne.

ÖPNV: Mit den Zügen bis Bahnhof Bad Münster am Stein oder mit der Buslinie 201 ab Bad Kreuznach bis H Bad Münster am Stein, Mitte

Infos: www.wein-im-park.info

 

 

zurück