Dienheim, Mainz-Laubenheim und Guntersblum nun offiziell eröffnet
21. Dezember 2018

RHEINHESSSEN. 21. Juli 2015. Heute wurden in Dienheim gemeinsam mit dem Staatssekretär im Ministerium des Innern, für Sport und Infrastruktur des Landes Rheinland-Pfalz, Günter Kern, dem Verbandsvorsteher Zweckverband Rhein-Nahe Nahverkehrsverbund, Landrat Claus Schick, den Bürgermeistern von Mainz, Günter Beck, von Dienheim, Norbert Jochem und von Guntersblum, Reiner Schmitt sowie der Leiterin des Regionalbereichs Mitte der DB Station&Service AG, Susanne Kosinsky, und dem Verbandsvorsteher Zweckverband SPNV Rheinland-Pfalz Süd, Dr. Winfried Hirschberger, die neue Bahnstation in Dienheim und die modernisierten und barrierefreien Bahnstationen in Mainz-Laubenheim und Guntersblum offiziell eröffnet. Zum musikalischen Auftakt der Eröffnung sangen die Dienheimer Kindergartenkinder zwei Bahn-Lieder und wurden dafür mit einem Eis belohnt.

Diese Baumaßnahmen wurden mit finanzieller Beteiligung des Bundes, des Landes Rheinland-Pfalz und des Zweckverbandes Rhein-Nahe Nahverkehrsverbund (ZRNN), stellvertretend für die Stadt Mainz, den Landkreis Mainz-Bingen, die Gemeinden Dienheim und Guntersblum, umgesetzt.

Bei der Eröffnung in Dienheim bringt Landrat und ZRNN-Verbandsvorsteher Claus Schick einerseits die Freunde zum Ausdruck, das diese neuen und modernisierten Bahnstationen die Infrastruktur in Rheinhessen verbessern und den Zugang für die Fahrgäste erleichtern, anderseits kann er das Thema der immensen Kostensteigerungen bei allen vier Station (Mainz-Laubenheim, Nierstein, Dienheim und Guntersblum) um 44% zwischen Entwurfsplanung und aktuellen Kostenschätzungen von über 8 Millionen Euro auch an diesem Tag nicht unerwähnt lassen, die den Landkreis, die beteiligten Kommunen und das Land treffen. Er hofft zudem, dass nun auch zeitnah die mit der neuen Ausschreibung vorgesehenen S-Bahn-Fahrzeuge auf dieser Strecke zum Einsatz kommen werden.

Bei den Bahnstationen in Dienheim, Mainz-Laubenheim und Guntersblum wurden die Bahnsteige auf eine Länge von 210 Metern verlängert und auf eine Höhe von 76 Zentimetern angehoben. Die Bahnsteige sind mit einem neuen Blinden- und Wegeleitsystem versehen und mit neuen Sitzgelegenheiten, Uhren sowie Fahrplan- und Informationsvitrinen ausgestattet.

In Mainz-Laubenheim wurde die Personenunterführung verlängert und die Rampe zu den Bahnsteigen
1 und 2 behindertengerecht gestaltet.

In Dienheim wurde ein neuer Haltepunkt mit zwei Außenbahnsteigen, einer Personenunterführung und behindertengerechten Rampen und Treppen zu den Bahnsteigen errichtet.

In Guntersblum wurde die Personenunterführung mit Treppen einschließlich Überdachung neu erbaut und mit entsprechenden Aufzugsanlagen versehen.