Fastnacht: Zusatzverkehre von Altweiber-Donnerstag bis Rosenmontag (23.-27.2.)
21. Dezember 2018

RHEINHESSEN. An den tollen Fastnachtstagen wird insbesondere der Spätverkehr am Altweiber-Donnerstag und Fastnacht-Samstag in Rheinhessen erweitert und ab Mainz in vielen Richtungen sowie in Ingelheim und Bingen bis 2 Uhr verlängert. Dafür sorgen der Rheinland-Pfalz-Takt, die Verkehrsunternehmen sowie die Städte Ingelheim und Bingen durch zusätzliche Züge und Busse. Eine Überblick über die umfangreichen auf einander abgestimmten Zusatz- und Spätverkehre in Rheinhessen-Nahe an Fastnacht hat der Rhein-Nahe Nahverkehrsverbund zusammengestelt. Alle Fahrpläne finden sich unter www.rnn.info.

 

Altweiber-Donnerstag und Fastnacht-Samstag (23. und 25. Februar)

wird folgendes geboten: ab Mainz verkehren die Züge stündlich bis nach 2 Uhr nachts auf den Bahnlinien RB 26, RB 33 und RB 44 in Richtung Ingelheim und Oppenheim bis Bingen, Worms und bis 1 Uhr bis Bad Kreuznach sowie die Buslinien 650 und 660 stündlich bis nach 2 Uhr Richtung Essenheim und Mommenheim bis Stadecken-Elsheim und Undenheim. Die Buslinie 75 fährt zusätzlich gegen 19 Uhr und Mitternacht zwischen Mainz, Stadecken und Schwabenheim. Der Ingelheimer Nachtbus 613 ist passend zu den Zügen aus Mainz bis nach 2 Uhr stündlich ab Ingelheim Bahnhof abwechselnd auf der Südrunde bis 2.05 Uhr und der Nordrunde bis 2.35 Uhr in alle Stadtteile unterwegs. Erstmals verkehren Altweiber-Donnerstag und Fastnacht-Samstag Zusatzzüge der RB 44 nicht nur bis 2.08 Uhr stündlich ab Mainz nach Worms, sondern auch um 1.07 Uhr ab Worms über Oppenheim bis nach Mainz. Sie haben dort Anschluss um 2.08 Uhr nach Bingen, zur S-Bahn nach Frankfurt und zum Nachtverkehr in Mainz.

Fastnacht-Samstag (25.2.) fährt darüber hinaus die aus Koblenz kommende RB 26 ab Bingen Hbf um 1.00 Uhr weiter über Ingelheim bis Mainz und die Buslinie 643 bietet zusätzliche Ringfahrten ab Ingelheim in alle Orteder VG Gau-Algesheim (außer Ockenheim) um 1.38 Uhr zuerst über Schwabenheim und 2.38 Uhr zuerst über Gau-Algesheim, passend zu den Zügen aus Mainz.

Fastnacht-Samstag (25.2.) verkehren die Buslinien 601 und 603 in Bingen zum Büdesheimer Nachtumzug zwischen 16 und 2 Uhr halbstündlich und bieten am Stadtbahnhof gute Anschlüsse zu den Zügen von und nach Mainz. Die 601 ab Sponsheim fährt zuletzt um 1.31 Uhr und ab Ockenheim zuletzt um 1.53 und 2.33 Uhr. Letzte Abfahrten ab Bingen Stadtbahnhof auf der 601 Richtung Sponsheim sind um 1.50, 2.10 und 2.50 Uhr – mit Anschluss von den stündlich bis 2.08 Uhr ab Mainz nach Bingen verkehrenden Zügen. Die 602 kann in Bingen-Büdesheim ab 16 Uhr nicht mehr verkehren und die Buslinie 603 bietet von 16 bis 2 Uhr halbstündliche Verbindungen zur 601 zwischen Dromersheim und Büdesheim und stündliche ab Aspisheim - zuletzt um 0.56 und 2.01 Uhr ab Löwenentainment. Auf der Buslinie 233 gibt es eine Spätfahrt um 22.42 Uhr ab Bingen Stadtbf über Büdesheim, Grolsheim, Gensingen bis Bad Kreuznach. Auf der Buslinie 230 gibt es keine Zusatzfahrten.

Fastnacht-Samstag (25.2.) entfallen in Bad Kreuznach während des Fastnachtsumzugs auf den Linien 201 bis 206 gegen 14 bis 16 Uhr die Fahrten. Nach dem Umzug wird auf den Buslinien 206, 221 und 224 je eine Zusatzfahrt angeboten. Späte Rückfahrten bieten Fastnacht-Samstag auch die neuen Spätbusse ab Bad Kreuznach auf der Buslinie 233 um 21.40 Richtung Gensingen bis Bingen und auf der Buslinie 242 um 22.40 und 23.40 Uhr Richtung Rüdesheim bis Waldböckelheim.

Fastnacht-Samstag (25.2.) kommt man ins Mainzer Umland bis nach 2 Uhr mit den Buslinien 56 bis Wackernheim und 68 bis Budenheim. Die Buslinie 66 mit Straßenbahnanschluss ab Hechtsheim-Mühldreieck fährt bis Zornheim bis 2 Uhr nachts halbstündlich und danach stündlich. In Mainz sind Straßenbahnen und Stadtbusse an den tollen Tagen länger und öfter unterwegs mit guten Verbindungen zwischen Stadtteilen, Innenstadt und Hauptbahnhof. Alle Fahrpläne dafür finden sich unter www.mvg-mainz.de.

Fastnacht-Sonntag (26.2.) fährt ab Mainz die Buslinie 650 bis Partenheim abends stündlich bis 0.33 Uhr und die Buslinie 660 bis Undenheim noch zusätzlich um 0.15 Uhr.

 

Rosenmontag - Zusatzverkehr

An Rosenmontag sorgt der Rheinland-Pfalz-Takt dafür, dass ab Worms, Alzey und Bad Münster am Stein die jeweils stündlich verkehrenden RegionalExpress-Züge und Regionalbahnen zwischen 9.30 und 11.30 Uhr auf dann mindestens drei Züge pro Stunde nach Mainz aufgestockt werden. Dazu starten folgende Zusatzzüge nach Mainz, die alle Halte bedienen: auf der Regionalbahn RB 44 ab Worms um 9.40, 9.55, 10.40, 11.00 und 11.40 Uhr und auf der Regionalbahn RB 31 ab Alzey um 10.02 und 11.02 Uhr. Zusätzliche Regionalbahnen RB 33 starten ab Bad Münster am Stein um 10.44 und 11.46 Uhr und bedienen alle Halte bis Heidesheim. Ab Bingen fährt die RB 26 wie üblich halbstündlich nach Mainz, ergänzt vom zweistündlichen RE 2 ab Bingen Hbf, der an diesem Tag zusätzlich in Bingen Stadtbahnhof um 9.49 und 11.49 Uhr hält.

Zusätzliche Hinfahrten werden auf der Buslinie 75 ab Ingelheim um 9.45 und 10.45 Uhr über Schwabenheim und Stadecken-Elsheim nach Mainz angeboten und auf der Linie 650 ab Sprendlingen um 9.20 Uhr, ab Partenheim 9.35 und 10.40, ab Essenheim um 10.35 Uhr und ab Stadecken-Elsheim um 11.45 Uhr. Ab Stadecken-Elsheim bieten die Linien 75 und 650 damit zusammen 3 bis 4 Fahrten pro Stunde. Zusätzliche Busse auf der Linie 660 starten in Undenheim um 9.28 und 10.20 Uhr, ab Hahnheim um 10.00 Uhr und ab Mommenheim 10.40 Uhr. Am Nachmittag werden zusätzliche Rückfahrten auf den Buslinien 650 und 660 bis Partenheim und Mommenheim angeboten. Rosenmontag sind abends ab Mainz bis Mitternacht und zuletzt nach 1 Uhr die Linien 650 bis Sprendlingen und 660 bis Undenheim unterwegs und die Linie 652 fährt zusätzlich um 21.40, 22.40 und 0.10 Uhr bis nach Sörgenloch.

Ins Mainzer Umland fahren vormittags die Buslinie 56 alle 20 Minuten ab Wackernheim, die Linie 68 alle 15 bis 20 Minuten ab Budenheim, die Linie 66 alle 10 Minuten ab Zornheim und die Linie 54 alle 15 Minuten ab Klein-Winternheim nach Mainz und nachmittags in ähnlichem Takt zurück.

 

Die Fahrpläne für die Zusatzverkehre an Fastnacht finden Sie in der RNN-Fahrplanauskunft (vrsl. ab 15.2. verfügbar) und nachfolgend in unterschiedlichen Zusammenstellungen: