Historische Weiherschleife Idar-Oberstein
30. Dezember 2005

Seit dem 15. Jahrhundert wurden die Edelsteine, die man um Idar-Oberstein in Minien abgebaut hat, in Schleifmühlen verarbeitet. 183 gab es am Idarbach, an der Nahe und an anderen Bachläufen rund um Idar-Oberstein. Mit der Industrialisierung wurden in den ersten drei Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts die Bachschleifen nacheinander stillgelegt, zerfielen und verschwanden aus dem Landschaftsbild.

Die Kallwiesweiherschleife, die heutige Historische Weiherschleife blieb, mit Unterbrechungen, bis 1945 in Betrieb. Durch den Zerfall bedroht wurde sie erstmals 1953/54 restauriert und dann für Besucher freigegeben. Nach erneuter Renovierung und teilweiser Erneuerung 1996/97 können Besucher wieder die letzte wassergetriebene Achatschleifmühle am Idarbach erleben. An den Sandstein-Schleifrädern demonstrieren Schleifer, auf "Schleifenkippstühlen" bäuchlings liegend, die vorindustriellen Verarbeitungsweise der Edelsteine. Ergänzt wird die Ausstellung durch einen Mineralienraum und einer Multimedia-Schau mit dem Thema: Das Geheimnis der Edelsteine.

 

Historische Weiherschleife

Edelsteinminen GmbH

Tiefensteiner Str. 87

55743 Idar-Oberstein

Tel: 067 81 / 90 19 18

Fax: 067 81 / 90 19 19

E-Mail: edelsteinminen-idar-oberstein@t-online.de 

Internet: http://www.edelsteinminen-idar-oberstein.de/deutsch/schleife/schleife.htm

Betriebsleitung Historische Weiherschleife

Tel.: 067 81 / 315 13

Fax: 067 81 / 90 19 19

Öffnungszeiten

15. März - 15. November

täglich 10:00 - 18:00 Uhr

Führungen

Anmeldung für Gruppen ab 20 Personen erwünscht unter

Tel: 067 81 / 90 19 18

Fax: 067 81 / 90 19 19

 

Bus + Bahnanreise

Vom Bahnhof Idar Oberstein, der mit der RB 33 und dem RE 3 gut erreichbar ist, erreichen Sie die Haltestelle Weiherschleife direkt mit der Stadtbuslinie 301 (Bussteig 12), Buslinie 343 (Bussteig 5) oder der Linie 346 (Bussteig 6). 

zurück