Jazz in Bad Kreuznach Open-Air und Herbstkonzerte (20.9.-14.12.)
13. September 2019

Die Jazzinitiative Bad Kreuznach hat den Jazzkeller im Kurhaus Bad Kreuznach verlassen und bietet nun einmalig am 20. September 2019 ein Open-Air-Jazzkonzert im Kurpark an. Als Aktivposten der Kulturszene in Bad Kreuznach lädt sie einmal im Monat zum Jazzkonzert ein - künftig in die Loge im Haus des Gastes. Wir stellen wir Ihnen die Gäste der Konzerte von Oktober bis Dezember vor. Zu ihrem 25jährigen Jubiläum präsentiert die Jazzinitiative eine Sonderausstellung „German Jazz - über die Geschichte des deutschen Jazz“ vom 11. bis 30. November 2019 im Haus des Gastes in Bad Kreuznach. Freitags und Samstag bestehen mit den Spätbussen der Linien 241 und 440 sowie den Spätzügen in alle Richtungen gute Verbindungen ab Bad Kreuznach nach 23 Uhr.

Open-Air-Konzert im Kurpark Bad Kreuznach mit KUU!, Freitag, 20. September 2019, 19.00 Uhr

Bei freiem Eintritt ist die Band KUU! im Kurpark Bad Kreuznach zu Gast und hat richtig gute Songs im Gepäck. Was diese Band in der deutschen Musiklandschaft so besonders macht, ist ihre spezielle künstlerische Chemie, gepaart mit einer Eindringlichkeit im künstlerischen Vortrag. Die nie um kreative Ideen verlegene Männerbande Kalle Kalima, Frank Möbus (beide Gitarre) und Schlagzeuger Christian Lillinger bilden das gestalterische und energetische Rückgrat für die ausdrucksstarke Sängerin Jelena Kuljic. KUU`s Musik ist von unglaublicher Kraft. Sie rüttelt auf, macht Zusammenhänge sinnfällig, erreicht gleichermaßen Beine, Kopf und Seele. Sie ist filigran, kompakt und auf der Höhe der Zeit.

Nils Wogram Nostalgia, Freitag, 25. Oktober 2019, 20.30 Uhr

Das Nils Wogram ausgerechnet das Instrument Albert Mangelsdorffs, die Posaune, mit einer Virtuosität beherrscht, wie weltweit kaum ein Zweiter seiner Generation, trägt zu seinem Ruf bei, der Wegbereiter des aktuellen zeitgenössischen Jazz "Made in Germany" zu sein. Dabei geht sein Trio Nostalgia den umgekehrten Weg: zurück zum swingenden und groovenden Jazzgefühl der 50er und 60er Jahre des letzten Jahrhunderts, als der Jazz noch bei Blue Note oder in der 52sten Straße zuhause war. Dabei meistert das Trio Nostalgia die Gratwanderung zwischen nostalgischem Retro-Sound und dem neugierigen Austesten der eigenen Klanggebilde bravourös meistert, wie auf dem . dem aktuellen Album "Nature“ zu hören ist. Der Eintritt beträgt 20 Euro.

Julian & Roman Wasserfuhr, Donnerstag, 28. November 2019, 20.30 Uhr

Julian & Roman Wasserfuhr zählen mit zu den renommiertesten Jazz-Musikern in Deutschland. Nach ihrer musikalischen Reise ins schwedische Göteborg (2009), und der mitreißenden New York-Session im urbanen Brooklyn (2017), sind die zwei Brüder aus dem beschaulichen Hückeswagen bei Köln nun nach Irland gereist, an die Küste West Corks um dort gemeinsam mit dem Cellisten Jörg Brinkmann ihr sechstes Album aufzunehmen. "Relaxin in Ireland" ist der ganz persönliche, in Noten umgesetzte Blick der Wasserfuhrs auf die grüne Insel im Atlantik. Es ist aber auch ein Album, das davon erzählt, was die Umgebung von West Cork mit dem Trio im Moment des musikalischen Schaffens gemacht hat. Der Eintritt beträgt 25 Euro.

Hotel Bossa Nova, Samstag, 14. Dezember 2019, 20.30 Uhr

Hotel Bossa Nova sind musikalische Globetrotter, abenteuerlustige und stets neugierige Grenzgänger des World Jazz, die in die unterschiedlichsten stilistischen Sphären einzutauchen verstehen. Auch auf "Little Fish", dem sechsten Studioalbum, hebt das Jazzquartett einmal mehr starre Genre-Grenzen kunstvoll auf. Neben dem Bossa Nova fließen Samba, Fado und andere Elemente des Latin Jazz, aber auch Cool Jazz und des klassischen Jazz in ihre aufregenden Kompositionen. Hotel Bossa Nova, hierzulande schon lange kein Geheimtipp mehr, gehören sicherlich auch zu den aufregensten europäischen Livebands des World Jazz. Der Eintritt beträgt 20 Euro. (Fotonachweis/Copyright: Hotel Bossa Nova Live).

Jazztermine in Mainz und Wiesbaden finden Sie auf der Seite www.jazztheke.de

Spätbusse und Spätzüge am Freitag und Samstag:

Es verkehren noch Spätbusse ab Bad Kreuznach um 22:40 und 23:40 Uhr auf der Linie 241 Richtung Roxheim, Hargesheim und Rüdesheim sowie um 21:39 Uhr und 23:44 Uhr auf der Linie 440 Richtung Hackenheim bis Wöllstein sowie Züge nach 23 Uhr noch Richtung Idar-Oberstein, Mainz, Kaiserslautern, Saarbrücken sowie um 23:58 Uhr über Langenlonsheim, Bingen, Ingelheim bis Mainz und um 1:18 Uhr zuletzt bis Idar-Oberstein. Donnerstags verkehren nach 23 Uhr nur noch Züge bis Mainz (über Ingelheim), Idar-Oberstein und Saarbrücken.

ÖPNV: Einfach „Bad Kreuznach, Bahnhof" (oder "Stadtwerke" oder "Badeallee") in die RNN-Fahrplanauskunft eingeben und sich passende Verbindungen anzeigen lassen.

Infos zu den Konzerten der Jazzinitiative Bad Kreuznach mit Links zum Reinhören:

https://www.jazzinitiative-kreuznach.de/2019SeptemberOktober.html

zurück