Kooperation Rheinfähren wird verlängert und erweitert
21. Juni 2010

RHEINHESSEN-NAHE. 21.6.10 „Der Landkreis Mainz-Bingen wird die 2007 begonnene Unterstützung der Kooperation der Rheinfähren und Verkehrsverbünde auch über 2010 hinaus fortgesetzen und weiterentwickeln“, so der 1. Kreisbeigeordnete des Landkreises Mainz-Bingen, Adam Schmitt bei der Unterzeichnung der entsprechenden Verträge auf der Rheinfähre „Rheintal“ zwischen Bingen und Rüdesheim.

Die gegenseitige Anerkennung von Einzelfahrkarten wird dann ab 1. Juli 2010 hinaus auch auf Mehrfahrtenkarten und die Single-Tageskarte für eine Person der beiden Verkehrsverbünde RMV und RNN ausgedehnt.

 

RMV-Geschäftsführer Klaus-Peter Güttler sieht in der derzeitigen Kooperation „einen ersten Schritt, um durch die Kombination von Bus und Bahn einerseits und Fähren anderseits mehr touristische Potentiale zu erschließen. Wir sollten prüfen, wie wir gemeinsam weitere Schritte gehen könnten, um den Tourismus links und rechts des Rheins noch mehr zu fördern. Die traumhafte Landschaft hier ist der beste Ansporn dafür.“

 

„Die erweiterte Regelung sieht vor, dass Einzelfahrkarten, Mehrfahrtenkarten und Tageskarten für eine Person von RNN und RMV mit dem jeweiligen Fährort als Start oder Ziel, also für Bingen, Ingelheim, Rüdesheim und Oestrich-Winkel die Weiterfahrt mit der Rheinfähre beinhalten“, informiert RNN-Geschäftsführer Wolfgang Hammermeister. „Umgekehrt ermöglichen die Einzelfahrkarten der Personen- und Autofähren Bingen - Rüdesheim und Ingelheim - Mittelheim die Weiterfahrt mit Bus oder Zug am jeweiligen Zielort“, so Michael Maul für die beiden beteiligten Rheinfährenbetreiber Bingen-Rüdesheimer Fahrgastschifffahrt und Rheinfähren Maul.

 

Infos:

RNN-Servicetelefon 01801 - 766 766 und Seite Kooperation Rheinfähren

RMV-Hotline 01805 - 768 46 36 (rmvinfo) und www.rmv.de

 

zurück