Krimadonna, Rheinhessen liest und Vorlesetag im November
10. Oktober 2012

Krimadonna - das Frauenkrimifestival der „Mörderischen Schwestern“

Das Frauenkrimifestival im Rhein-Main-Gebiet hat 2012 seinen Schwerpunkt in Mainz. Von Freitag bis Sonntag, 16. bis 18. November, werden im Hauptprogramm Workshops, Führungen in Mainz und Wiesbaden sowie zahlreiche Krimi-Lesungen angeboten. Los geht es mit der Krimi-Cover-Ausstellung der Bücher Mörderischer Schwestern im Foyer des Frankfurter Hofes in Mainz, Augustinerstraße 55, die noch bis zum 18. November während der Veranstaltungszeiten besichtigt werden kann. Im Vorprogramm des Festivals werden bis 15. November quer durchs Rhein-Main-Gebiet literarisch kriminelle Lesungen angeboten.

Höhepunkt des Treffens ist die „Ladies Crime Night“, die am Samstag, den 17. November 2012, im Frankfurter Hof in Mainz beginnt. Das Programm wird vom Saxophon-Quartett des Landespolizeiorchesters Rheinland-Pfalz umrahmt, während die Kabarettistin Connie Webs Einblicke in ihren Alltag als Security-Kraft gewährt. Für literarische Unterhaltung sorgen die Autorinnen Mischa Bach, Sina Beerwald, Nadine Buranaseda, Renate Klöppel, Auerbach&Keller, Gisa Pauly, Dr. Barbara Schlüter und Ella Theiss.

Am 16. November heißt es „Der Kommissarin auf der Spur - Wie ist sie wirklich, die echte Kommissarin?“ Beim Podiumsgespräch im Drusussaal (Gebäude E) der Mainzer Zitadelle zu Gast sind Kriminalhauptkommissarinnen, die für HR-Tatort zuständige Fernsehspielchefin, die SWR-Redakteurin der Lena-Odenthal-Tatorte, eine Tatort-Schauspielerin und zwei Krimiautorinnen.
Am 18. November klingt das Festival mit Sonntagsmatineen in der Mainzer Altstadt und der Kasematte auf der Zitadelle aus. Eine Kinder- und Jugendlesung im Eisenturm und ein Workshop für Mädchen runden das Hauptprogramm ab.

Infos: Das gesamte Programm, die Veranstaltungsorte sowie Informationen zu den Eintrittskarten es unter:
www.moerderische-schwestern-frankfurt.de


"Rheinhessen liest" in Weingütern

Im November ist in der Weinregion Rheinhessen die Weinlese zumeist vorbei. Dann ist die beste Zeit für Literatur. Genauer gesagt, für Autorenlesungen und Rezitationen - die oft in Verbindung mit Musik, immer aber mit dem Wein stehen. Eine besondere Art der „Wein-Lese“ also. Die natürlich auch in den hiesigen Weingütern und –stuben der Region stattfindet.
Unter dem Motto „Rheinhessen liest“ werden nun zum 6. Mal vom 2. bis 29. November insgesamt 24 Lese-Veranstaltungen in Weingütern und Weinstuben zwischen Mainz, Worms, Alzey und Bingen angeboten.

Infos: www.rheinhessen.de/rheinhessen_liest.html

ÖPNV: Die allermeisten Veranstaltungsorte sind gut mit Bus und Bahn erreichbar. Mit der Eingabe der Anschrift in die RNN-Fahrplanauskunft finden sich die passenden Verbindungen.


Bundesweiter Vorlesetag am 16. November

DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn rufen dazu auf, sich am 16. November mit einer Vorleseaktion am 9. Bundesweiten Vorlesetag zu beteiligen – jeder kann mitmachen. Ziel ist, ein öffentlichkeitswirksames Zeichen für das Lesen zu setzen und Freude am Lesen zu wecken. So sollen Lesekompetenz gefördert und Bildungschancen eröffnet werden. Im vergangenen Jahr fanden zum Bundesweiten Vorlesetag mehr als 12.000 Vorleseaktionen statt.
Die zahlreichen ehrenamtlich Engagierten machen den Bundesweiten Vorlesetag ebenso erfolgreich wie Prominente aus Politik, Kultur, Sport und Gesellschaft, wie im letzten Jahr z.B. Tom Buhrow in einem ICE (Foto: (c) DB Pablo-Castagnola). Die Vorleser leisten gemeinsam einen wichtigen Beitrag für eine lebendige Vorlesekultur in Deutschland. Bei der Wahl der Vorleseorte sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt: Neben Kindertagesstätten, Schulen, Bibliotheken und Buchhandlungen können auch an ungewöhnlichen Orten Vorleseaktionen stattfinden, zum Beispiel in Museen, Fabriken, Fernsehstudios oder Tierparks. Wer dabei sein möchte, kann sich und seine Vorleseaktion noch anmelden und findet dort auch die angebotenen Veranstaltungen und Aktionen.

Infos: www.vorlesetag.de

ÖPNV: Die Veranstaltungsorte in Rheinhessen-Nahe finden Sie unter www.vorlesetag.de und die passende Verbindung dorthin mit der RNN-Fahrplanauskunft und Eingabe der Anschrift.

zurück