Kyrburg Kirn
14. Dezember 2005

Die Kyrburg war eine Hauptburg der Wildgrafen. Erstmalig erwähnt wurde die Burg 1128 in einer Urkunde des Grafen "Emich de Kirberc". Die Burg hatte ein wechselndes Schicksal. Während des 30 jährigen Krieges war sie zunächst von den Spaniern, darauf von den Schweden und zuletzt von kaiserlichen Truppen besetzt. Auf Beschluss der französischen Reunionskammern besetzten die Franzosen 1681 die Kyrburg und erneuerten 1689 deren Befestigungsanlagen. Nach dem Frieden von Rijswijk 1697 wurden die Mauern geschleift und 1734 unter französischer Besatzung wurde die Veste endgültig gesprengt. In den Ruinen ließ Fürst Johann Dominik um 1764 ein zweistöckiges Haus zur Unterbringung einer kleinen Militäreinheit errichten. Heute befindet sich in diesem Haus das Restaurant Kyrburg. Seit 1988 befindet sich die Burg im Besitz der Stadt Kirn. Neben dem Restaurant beherbergt die Burgruine in den Kellergewölben noch einen besonderen Schatz: das Whiskey-Museum! Mit den in der Bar ausgestellten Sorten sind auf der Kyrburg mehr als 2500 verschiedene Whiskyflaschen zu bestaunen. Auch Geräte aus den Destillerien können bestaunt werden.

 

Kyrburg Kirn

Auf der Kyrburg 1

55606 Kirn

Tel: 067 52 / 911 90

Fax: 067 52 / 91 19 11

E-Mail: kyrburg@t-online.de

Internet: http://www.kyrburg.de/

Führungen

über Naheland-Touristik GmbH

Bahnhofstr. 37

55606 Kirn

Tel.: 067 52 / 13 76 10

Fax: 067 52 / 13 76 20,

E-Mail: info@naheland.net

Internet: www.naheland.net

Öffnungszeiten Restaurant

Do.: 17:00 Uhr

Fr.: 17:00 Uhr

Sa.: 11:30 – 14:30 Uhr und 17:00 – 24:00 Uhr

So.:11:00 – 14:30 Uhr

Für Gruppen ab 15 Personen auf Anfrage

Öffnungszeiten Whiskymuseum

Das Whiskymuseum kann im Allgemeinen zu den Restaurantöffnungszeiten besichtigt werden.

Tel: 067 52 / 911 90

 

Bus + Bahnanreise

Ab Bahnhof Kirn, der mit der RB 33 oder dem RE 3 zu erreichen ist, sind es ca. 25 Min. Fußweg (ausgeschildert).

zurück