Mainzer Fastnachtsmuseum
22. Februar 2006

Mehr als 160 Jahre Mainzer Fastnachtsgeschichte werden im Mainzer Fastnachtsmuseum dargestellt. In rund 50 speziell angefertigten Vitrinen sind Prunkuniformen legendärer Gardegenerale ebenso zu finden wie die prächtigen Galaroben Mainzer Fastnachtsprinzen und -prinzessinen, die Kittelschützen des berühmten Putzfrauenduos "Fraa Babbisch" und "Fraa Struwwelich" wie Kostüme der Symbolfiguren der Mainzer Fastnacht. Und daneben natürlich Orden und Narrenkappen, Präsidentenszepter und Sitzungsprotokolle, Liederhefte aus dem 19. Jahrhundert, und, und, und... 7Fastnachtsreform und politisch-literarische Fastnacht haben hier ebenso ihren Platz wie die Jahre 1850 bis 1914, die unter den Schlagworten "Stammtische und Fastnachtsclubs" sowie "Fastnacht und Fremdenverkehr"stehen. Die Fastnacht zwischen zwei Kriegen und die Fastnacht unter dem Hakenkreuz wird mit der Zeitachse 1925 bis 1939 abgedeckt und mit dem Jahre 1945 beginnend informiert Abteilung vier schließlich über Nachkriegsfastnacht und Fernsehfastnacht.

 

Mainzer Fastnachtsmuseum

Proviant-Magazin

Neue Universitätsstraße 2

55116 Mainz

Tel: 061 31 / 144 40 71

Fax: 061 31 / 144 40 71

E-Mail: helau@mainzer-fastnachtsmuseum.de

Internet: www.mainzer-fastnachtsmuseum.de

Öffnungszeiten

Mo.geschlossen

Di.-So.: 11:00 - 17:00 Uhr

 

Bus + Bahnanreise

Mit dem Zug RE 2, 3, 4 und 13, RB 31, 32, 33, 44 und 75 sowie S 8 zum Mainzer Hauptbahnhof oder den RegioLinien 650 und 660 und den Buslinien 620 und 652. Vom Bussteig A mit den Linien 50 und 51, vom Bussteig C mit den Linien 60 und 61, vom Bussteig K mit der Linie 52 sowie vom Bussteig I mit allen Linien außer den Linien 64 und 65 bis zur Haltestelle Schillerplatz / Juwelier Willenberg. Das Proviant-Magazin ist etwa 150m von der Haltestelle entfernt.

zurück