Neue Preise ab 1. Januar 2017
15. Dezember 2016

RHEINHESSEN-NAHE. Ab 1. Januar 2017 erhöht der Rhein-Nahe Nahverkehrsverbund (RNN) die Preise für die RNN-Verbundfahrkarten um durchschnittlich 2,4%.

Die Einzelfahrkarten Erwachsene in den Stadtverkehren Ingelheim, Bingen, Bad Kreuznach und in Idar-Oberstein steigen jeweils um 5 Cent. Wer eine BahnCard besitzt, kann auch im RNN bei Einzelfahrkarten 25% sparen und die im Fünferpack angebotenen Mehrfahrtenkarten bieten 10-12% Preisvorteil. Vor dem 1.1.2017 gelöste Mehrfahrtenkarten müssen allerdings bis zum 30. Juni 2017 genutzt werden, da sie danach nicht mehr gültig sind.

Die für beliebig viele Fahrten gültige RNN-Single-Tageskarte für eine Person wird dann zwischen 3,80 Euro für eine Wabe und 24,00 Euro für das gesamte Netz kosten. Die Single-Tageskarte ist dann maximal so teuer wie zwei reguläre Einzelfahrkarten - außer in den Stadtpreisstufen. Die Gruppen-Tageskarte für bis zu 5 Personen startet künftig bei 8,80 Euro bis 29,00 Euro für das gesamte RNN-Verbundgebiet.

Die gerade in den Städten Bingen, Bad Kreuznach, Idar-Oberstein und Ingelheim gut nachgefragte Jahreskarte ‚9UhrAbo extra‘ für 2 Waben kostet dann 29,90 Euro pro Monat. Zeitlich flexible Personen jeglichen Alters sind damit ab 9 Uhr im jeweiligen Stadtgebiet und im Umland mobil. Die im gesamten RNN-Verbund gültige Version der Jahreskarte ‚9UhrAbo extra‘ liegt ab 2017 bei 77,90 Euro im Monat.

Junge Leute können ergänzend zur Jahreskarte Ausbildung mit FRITZ ab 9 Uhr in 2017 für 10,90 Euro einen Monat oder für 74 Euro ein Jahr lang im gesamten RNN-Netz in der Freizeit unterwegs sein.

Alle neuen Preise finden sich in den Tarifprospekten 2017, die in Kundenbüros, Reise­zentren und Verwaltungen erhältlich sind und können unter www.rnn.info im Bereich Download + Pläne unter Tarifmedien oder Bestellscheine abgerufen werden. Für einzelne Verbindungen sind die Preise direkt in der RNN-Fahrplanauskunft abrufbar.

Das vom RNN bislang kostenlos für 2 Wochen angebotene Neubürger-Ticket für alle, die im RNN in eine andere Stadt oder Gemeinde umgezogen sind, läuft zum Jahresende 2016 aus. Alle bis zum 31.12.2016 beim RNN vorliegenden Bestellungen mit Umzugsbescheinigung erhalten noch das Neubürger-Ticket.

Bereits zum 30. November 2016 ist das von der DB auch für RNN-Fahrkarten angebotene Handy-Ticket-System „touch & travel“ ausgelaufen.

zurück