Neue Preise im RNN ab 1.1.2016
21. Dezember 2018

RHEINHESSEN-NAHE. Ab 1. Januar 2016 passt der Rhein-Nahe Nahverkehrsverbund (RNN) die Preise um durchschnittlich 2,58% auch vor dem Hintergrund der durch die neuen Tarifabschlüsse gestiegenen Personalkosten an. Die gerade in den Städten Bingen, Bad Kreuznach, Idar-Oberstein, Ingelheim und Alzey stark nachgefrage Variante der Jahreskarte ‚9UhrAbo extra‘ für 2 Waben kostet dann 29 Euro pro Monat. Zeitlich flexible Personen jeglichen Alters sind damit ab 9 Uhr im jeweiligen Stadtgebiet und im Umland in allen benachbarten Waben günstig mobil. Für die im gesamten RNN-Verbundgebiet gültige Variante des ‚9UhrAbo extra‘ zahlt man 75 Euro pro Monat. Die günstigste Variante, die auch im Tarifgebiet Mainz/Wiesbaden und Umland gültig ist, für 4 Waben kostet künftig 58 Euro.

Junge Leute sind ergänzend zur Jahreskarte Ausbilderung Fahrten mit FRITZ ab 9 Uhr im gesamten RNN-Netz in 2016 für 10,60 Euro einen Monat oder für 72 Euro und damit für 6 Euro pro Monat ein Jahr lang günstig in der Freizeit unterwegs.

Die für beliebig viele Fahrten gültige RNN-Single-Tageskarte für eine Person wird dann zwischen 3,60 Euro für eine Wabe und 23,00 Euro fürs Netz und als Gruppen-Tageskarte für bis zu 5 Personen zwischen 8,50 und 27,90 Euro angeboten. Die Einzelfahrkarten Erwachsene im Stadtverkehr Ingelheim bleiben bei 1,55 Euro, in Bingen kosten sie künftig 1,65 Euro, in Bad Kreuznach und Idar-Oberstein dann 1,85 Euro. Wer eine BahnCard besitzt, kann auch im RNN bei Einzelfahrkarten 25% sparen und die im Fünferpack angebotenen Mehrfahrtenkarten bieten 10-14% Preisvorteil. Vor dem 1.1.2016 gelöste Mehrfahrtenkarten müssen allerdings bis zum 30. Juni 2016 genutzt werden, da sie danach nicht mehr gültig sind.

Alle neuen Preise finden sich in den Tarifprospekten 2016, die in Kundenbüros, Reisezentren und Verwaltungen erhältlich sind, die als Download unter Tarifmedien zur Verfügung stehen.

Für einzelne Verbindungen können Sie die Preise auch direkt in der RNN-Fahrplanauskunft mit Eingabe der gewünschten Verbindung abrufen. Dort wird der Einzelfahrkartenpreis angezeigt und mit Klick auf das Euro-Zeichen auch die Preise des restlichen Fahrkartensortiments.

Bei RNN-Tageskarten, RNN-Kombi-Tickets und bei der Mitnahmeregelung bei Zeitkarten wird die Gültigkeit in der Nacht von bisher 3 Uhr auf 4 Uhr nachts verlängert.

Das vom RNN kostenlos für 2 Wochen angebotene Neubürgerticket für alle, die im RNN in eine andere Stadt oder Gemeinde umziehen, wird auch in 2016 weiterhin angeboten. Mit knapp 500 Neubürgern in 2015 nutzten das Neubürger-Ticket 18% mehr als im Vorjahreszeitraum. Mit 137 Nutzern kamen die meisten aus der Verbandsgemeinde Nieder-Olm. Diese hat die Stadt Bad Kreuznach mit 91 Nutzern auf Platz 2 verdrängt, gefolgt von der Verbandsgemeinde Rhein-Selz.