Neues Fahrplankonzept im Dreieck Bingen - Stromberg - Bad Kreuznach
10. Dezember 2009

Ab Fahrplanwechsel am 13. Dezember 2009 wird auf den rund um Stromberg verkehrenden BusRegioLinien 230 und 240 und der Ringlinie 232 ein neues Fahrplankonzept vom Verkehrsunternehmen ORN Omnibusverkehr Rhein-Nahe gemeinsam mit der Rhein-Mosel-Verkehrsgesellschaft eingeführt.

Hauptvorteile sind mehr Takt, mehr Anschlüsse, mehr Fahrten und übersichtlichere Linienwege. Das neue Fahrplankonzept bietet den Fahrgästen eine konsequente Vertaktung aller Fahrten, montags bis freitags an Nachmittagen sogar einen 30-Minuten-Takt, übersichtlichere Linienwege und gute Anschlüsse in Stromberg untereinander und zu den Zügen, wie in Bingen Hbf zum Regionalexpress RE 2 von und nach Frankfurt, in Bingen Stadtbahnhof zur Regionalbahn RB 32 von und nach Mainz und in Bad Kreuznach von und zu den Zügen der Linie RB 33 nach Kirn und Mainz.

 

In Stromberg treffen künftig jede Stunde zur Minute 15 und 45 die drei Linien aufeinander und bieten direkt sternförmig Anschlüsse zwischen allen Linien Zur Minute 45 kommen die Busse der RegioLinien 230 aus Bingen und 240 aus Bad Kreuznach in Stromberg an - die 230 fährt weiter nach Simmern und die 232 startet den Ringverkehr u.a. über Dörrebach und Seibersbach und erreicht dann Stromberg wieder zur Minute 15. Dort bringt die aus Simmern kommende RegioLinie 230 dann die Fahrgäste nach Bingen und bietet Anschluss an die 240, die direkt nach Bad Kreuznach startet.

 

Die Abschnitte Bingen – Stromberg und Bad Kreuznach – Stromberg, aber auch der Ringverkehr (dann in jede Ringrichtung abwechselnd) werden nachmittags alle 30 Minuten bedient. Dieses bietet nicht nur mehr Fahrtmöglichkeiten, sondern ermöglicht auch weitere Anschlüsse in Stromberg, Bingen und Bad Kreuznach. Die guten Verknüpfungen der RegioLinie 230 in Simmern zur RegioLinie 644 zum Flughafen Hahn und zu den Buslinien Richtung Kastellaun und Koblenz bleiben bestehen.

 

Die 230 und 240 sind ab 13. Dezember dann auch auf übersichtlicheren Linienwegen unterwegs. Die 240 fährt dann fast nur den Standardweg von Bad Kreuznach über Langenlonsheim, Guldental, Schweppenhausen bis Stromberg.

Bei der 230 wird mit der Basis-Taktfahrt (zur Minute 10 ab Bingen) immer über Warmsroth gefahren, während die Verstärkerfahrten Bingen - Stromberg (zur Minute 40) zusätzlich immer Genheim und Roth bedienen, aber den Hauptbahnhof in Bingen rechts liegen lassen, um pünktlich zur Sternzeit in Stromberg zu sein. In die Gegenrichtung gilt gleiches analog. Für Roth und Genheim kann das neue Fahrplankonzept der 230 erst nach Beendigung der Straßenbauarbeiten Ende Dezember umgesetzt werden.

 

Mehr Takt bedeutet auf der Linie 230 ab Bingen Stadtbahnhof, dass von 6:10 Uhr bis 20:10 Uhr immer mindestens stündlich zur Minute 10 ein Bus Richtung Stromberg fährt, von 14:10 Uhr bis 19:10 Uhr dann alle 30 Minuten sowie weitere Takt-Abfahrten um 5:40, 8:40 und 10:40 Uhr und die letzte Abfahrt um 20:47 Uhr.

 

Morgens und mittags bringt die Ausrichtung der Fahrzeiten auf die Bedürfnisse der Schüler/innen und Schulen wie bisher Abweichungen von den Taktzeiten und den Standard-Linienwegen mit sich.

Zwischen Langenlonsheim und Bad Kreuznach fahren die RegioLinie 240 und die Regionalbahn RB 65 künftig zeitlich so versetzt, dass mit Zug oder Bus den ganzen Tag bis 20 Uhr über mindestens ein Halbstunden-Takt besteht. Damit werden in Bad Kreuznach sowohl direkte Anschlüsse zum RE 3 als auch zur RB 33 auf der Nahestrecke hergestellt.

 

Am Wochenende wird bei den RegioLinien 230 und 240 durchgehend von 9 bis 19 Uhr im exakten 2-Stunden-Takt gefahren mit direkten Anschlüssen wie werktags. Einzelne Abweichungen vom Takt und größere Lücken gibt es dann nicht mehr. Samstags wird dieser Fahrplan auf der 230 und der 240 bedarfsgerecht durch einzelne Fahrten und durch 5 Ringfahrten der Linie 232 ergänzt.

 

In den Sommermonaten von Mai bis Oktober fährt auch wieder der RegioRadler Hunsrück zusätzlich zur RegioLinie 230 von Bingen über Simmern bis Emmelshausen und zurück. An allen Sams-, Sonn- und Feiertagen jeweils 3 Fahrtenpaare. Er bekommt die neue Liniennummer 250. Das zur Saison 2009 eingeführte neue Fahrplankonzept mit nur noch einem Halt pro Ort bleibt bestehen.

 

 

Die neuen Fahrpläne der Bus- und Bahnlinien finden Sie auf dieser Internetseite unter Fahrplanseiten, in der RNN-Fahrplanauskunft oder als als Haltestellenabfahrtsplan.

 

Die gedruckten Fahrpläne sind enthalten in den RNN-Bereichsfahrplanheften Bingen/Bacharach (230, 232 und 240 und die Bahnlinien ab Bingen) und Bad Kreuznach/Kirn (240 und ein Fahrplanauszug der 230 und die Bahnlinien ab Bad Kreuznach). Für die RegioLinien und die Bahnlinien bieten die Verkehrsunternehmen ORN, DB Regio und trans regio auch kompakte Faltfahrpläne an.

zurück