Preisanpassung im RNN-Verbundtarif zum 11. Dezember 2005
01. Dezember 2005

1.12.2005. RHEINHESSEN-NAHE. Ab 11. Dezember 2005 werden im Rhein-Nahe Nahverkehrsverbund (RNN) die Fahrkartenpreise durchschnittlich um 1,47% angepasst. Der Tarifwechsel erfolgt damit im RNN zum zwischen den Verbünden abgestimmten Dezember-Fahrplanwechseltermin. Die Tarifbroschüren mit den aktuellen Preisen sind ab sofort bei allen Verkehrsunternehmen und anderen Infostellen erhältlich.

Zum 11.12.2005 werden werden die Einzelkarten im RNN-Verbundtarif um 1,59% erhöht, die RNN-Zeitkarten Jedermann um 1,30% und die RNN-Zeitkarten Ausbildung um 1,43%.Mit dem RNN-Verbundtarif können alle Busse und Bahnen in den Landkreisen Birkenfeld, Bad Kreuznach, Mainz-Bingen, Alzey-Worms (nördlicher Teil) und in Mainz-Wiesbaden genutzt werden.

 

Einzelkarten

Die Preise für alle Einzelkarten (Einzel- und Mehrfahrtenkarte, Tages- und Gruppenkarten) bleiben in den günstigen Stadttarifen in Bad Kreuznach, Idar-Oberstein, Bingen und Ingelheim unverändert. In den anderen Preisstufen werden die Einzel-, Mehrfahrten- und Gruppenkarten zwischen 5 und 15 Cent erhöht. Die noch zum alten Preis gekauften Mehrfahrtenkarten sind noch sechs Monate, also bis zum 10. Juni 2006 gültig und müssen bis dahin genutzt werden.

Die RNN-Tageskarte bleibt im Preis in den Preisstufen 1 - 8 unverändert. Lediglich die Preisstufen 9 und 10 werden um jeweils 50 Cent angehoben. Das in ganz Rheinland-Pfalz in allen Verbundverkehrsmitteln gültige Rheinland-Pfalz-Ticket kostet ab dem 11.12.2005 23 Euro. Der Gültigkeitsbereich wird ab diesem Tag auch auf den Stadtverkehr Wiesbaden ausgedehnt.

 

Zeitkarten

Die Monats- und Jahreskarten Jedermann werden zwischen 20 Cent und 1,50 Euro erhöht, die Ausbildungzeitkarten zwischen 10 Cent und 1 Euro. Die Jahreskarte Jedermann wird künftig neben der bekannten übertragbaren Variante ab dem 1.1.2006 in einer persönlichen Version angeboten, die gleich im Preis ist, aber Vorteile aufweist, sollte die Karte einmal vergessen werden.

Die 9 Uhr-Karten bleiben in den Preisstufen 1 bis 3 stabil und bieten weiterhin 15-20% Rabatt zu den klassischen Zeitkarten. In den Preisstufen 4 und 8 wurden die Preise um 1-2 Euro angepasst. Hier erhalten Sie mit den 9 Uhr-Karten jedoch Rabatte von 30 bis 45 %. In den höchsten Preisstufen 9 und 10 kostet die RNN-9 Uhr-Monatskarte 80 und 83 Euro. Sie ist damit mehr als 50% günstiger als die klassischen Zeitkarten, die 164 und 178,50 Euro kosten.

Die FRITZ RNN-JuniorNetz-Karte, mit der man die RNN-Jahreskarte Ausbildung ergänzt, kostet künftig als Monatskarte 6,90 Euro und als Jahreskarte 49,90 Euro.

 

Infostellen

Die aktuellen Preise im Detail sind in den Prospekten „Preise und Fahrkarten“ oder der RNN-Intenetseite www.rnn.info unter Fahrkarten+Preise nachzulesen. Frisch ausgeliefert sind die Tarifprospekte in allen Kundenbüros der Verkehrsunternehmen im RNN, wie DB Regio, ORN, BRN; VGK, VIO, Stadtwerke Bingen, Stadtbus Ingelheim, Herz oder Büttner, erhältlich. Auch die Kreis- und Stadtverwaltungen und Tourismusbüros halten die Tarifbroschüren bereit.

Für Fragen zu Tarif und Fahrplan steht das RNN-Servicetelefon unter 01801 -766 766 (zum Ortstarif, mo-fr 9-18 Uhr, sa 9-15 Uhr) zur Verfügung.

 

zurück