RB 26: Notfahrplan mit deutlich weniger Zügen ab 1. Juli 2019
28. Juni 2019

Ab 1. Juli 2019 gilt ein neuer Notfahrplan auf der Mittelrheinbahn RB 26, der bis auf weiteres gültig ist - ggf. bis Frühjahr 2020, so die Aussagen des Trans Regio Geschäftsführer Ingo Pfundstein bei der ZRNN-Verbandsversammlung am 5.6.2019. Mit diesem Notfahrplan entfallen mehr Züge als bisher.

Der Notfahrplan sieht montags bis freitags vor, dass alle Züge, die den Stundentakt zwischen Mainz und Bingen auf einen 30-Minuten-Takt verdichten, entfallen. Dies sind im Allgemeinen die Züge zur Minute hh:32 ab Mainz nach Bingen bzw. zur Minute hh:55 ab Bingen nach Mainz.

Darüber hinaus entfallen montags bis freitags folgende Züge in der Stundentaktlage:
13:30 Uhr Koblenz -> 14:55 Mainz Hbf und
16:03 Uhr Mainz Hbf -> 17:27 Koblenz.

In diesen beiden Zeitlagen verkehren nach dem aktuellem Konzept 2 Stunden lang keine Züge der RB 26!

Bitte beachten Sie, dass für Montags bis Donnerstag und für Freitag unterschiedlichen Fahrplantabellen gelten!

Am Wochenende verkehren die Züge der Mittelrheinbahn alle 1 bis 2 Stunden, wobei kein Rhythmus besteht.

Ersatzmaßnahmen:

Im Notfahrplan sind im Bereich des RNN bisher nur die Busersatzverkehre an Schultagen dargestellt. Weitere Ersatzbusse und ggf. Halte anderer Bahnlinien, die derzeit in Prüfung sind, werden wir an dieser Stelle veröffentlichen, sobald uns diese vorliegen.

Zusatz-Halt des zweistündlichen RE 2 in Bingen Stadtbf

Als Ersatz für die entfallenden RB 26 hält der zweistündliche RE 2 von DB Regio täglich zusätzlich in Bingen Stadtbf. Nicht zusätzlich halten die Verdichter RE 2, die von vlexx gefahren werden.

Im Anschluss finden Sie den 1.7.2019 geltenden Notfahrplan von Trans Regio für die RB 26 (Stand: 21.06.2019). Eine Zusammenstellung der entfallenden Züge gibt es nicht.

Die geänderten Fahrpläne sind in der RNN-Fahrplanauskunft enthalten. Der RE 2-Zusatzhalt noch nicht.

 

zurück