RB 44: Spätzüge zum Kellerwegfest Guntersblum (21.7.-26.8.)
21. Juli 2017

RHEINHESSEN. Weinfestbesucher, Feuerwerksfans, Musikfreunde und andere Nachtschwärmer zwischen Mainz und Worms können an allen Wochenenden von Ende Juli bis Anfang September länger bleiben. Denn Besucher

- des Weinfestes in Nackenheim(Zusatzverkehr 21.+22. Juli)

- der Mainzer Sommerlichter (Zusatzverkehr 28.+29. Juli)

- des Winzerfestes Nierstein und der Schlager-Sommernacht in Nierstein (Zusatzverkehr 4. + 5. bzw. 18. August)

- des Weinfestes Oppenheim (Zusatzvekehr 10.+11. August),

- des Kellerwegfestes in Guntersblum (Zusatzverkehr 18.,19., 25. und 26. August)

- des Mainzer Weinmarktes (Zusatzverkehr 25. und 26. August)

sowie der Nibelungenfestspiele Worms haben dann die Möglichkeit später zurück bis Mainz bzw. Worms fahren, informiert der Rhein-Nahe Nahverkehrsverbund.

 

Der Rheinland-Pfalz-Takt sorgt vom 21. Juli bis 26. August dafür, dass jeweils Freitag- und Samstagnacht ab Mainz dann Spätzüge um 0.08, 1.08 und 2.08 Uhr bis Worms und um 0.07, 1.07 und 2.07 Uhr ab Worms nach Mainz unterwegs sind.

Der 0.07 Uhr-Zug ab Worms bietet nach Ankunft in Mainz Anschluss an die Spätzüge um 1.08 Uhr nach Alzey, Bingen und Bad Kreuznach und die Spätbusse 650 und 660 nach Stadecken-Elsheim und Undenheim. Mit dem 0.08 Uhr-Zug ab Mainz wird in Worms die 1.00-Uhr-Abfahrt der Spätbusse in die Wormser Stadtteile erreicht.

 

Zum Backfischfest in Worms werden erstmals dann an beiden Wochenenden (26. August und 1.+2. September) Zusatzzüge vom Rheinland-Pfalz-Takt nach Mainz, Mannheim und Alzey eingesetzt. Näheres dazu in einer separaten Meldung.

 

Zu den Zusatzzügen zu den „Weinfeste entlang der Rheinterrasse“ hat der der Zweckverband SPNV Rheinland-Pfalz Süd ein Faltblatt herausgegeben. Über die Zusatzverkehre zum Backfischfest informiert die Stadt Worms.

 

Alle Fahrpläne der Zusatzzüge zu den Weinfesten (bis 26. August) sind in der Fahrpläne unter www.rnn.info zu finden oder können beim RNN-Servicetelefon 061 32 – 78 96 22 erfragt werden.

Foto: Feuerwerk Mainzer Sommerlichter © mainzplus CITYMARKETING GmbH

 

zurück