RE 13/ RB 31: vlexx übernimmt einzelne Fahrten (ab 10.11.)
21. Dezember 2018

Das neue Eisenbahnverkehrsunternehmen vlexx übernimmt ab kommenden Montag, dem 10. November 2014, einzelne Zugleistungenauf in Rheinhessen. Wie der Zweckverband Schienenpersonennahverkehr Rheinland-Pfalz Süd (ZSPNV Süd) mitteilt, werden im Vorgriff auf den Mitte Dezember bevorstehenden Betreiberwechsel montags bis freitags insgesamt 25 Züge zwischen Mainz, Alzey und einzelne Teilleistungen bis nach Worms nicht mehr von DB Regio, sondern von der vlexx GmbH gefahren (Foto zeigt Züge von DB Regio und vlexx in Nieder-Olm, Fotograf Fritz Engbarth).

„Mit der vorzeitigen Übernahme von Zugleistungen schaffen beide Unternehmen die Voraussetzungen für einen reibungslosen Übergang zum Fahrplanwechsel am 14. Dezember 2014. vlexx erhält dadurch die Möglichkeit, schon jetzt die neuen Züge im echten Fahrgastbetrieb einzusetzen. Und die Fahrgäste kommen schon ein paar Wochen früher in den Genuss der modernen blauen neuen Alstom-Triebwagen der Bauart LINT“, so der ZSPNV-Süd Direktor Michael Heilmann.

Für die Fahrgäste ändert sich bis zum Fahrplanwechsel in der Nacht vom 13. auf den 14.12.2014 ansonsten nichts. Die aktuellen Fahrpläne gelten bis dahin unverändert weiter. An der Gültigkeit des RNN-Tarifs wird sich auch nach Fahrplanwechsel nichts ändern

Nach Auffassung von vlexx setzt diese Kooperation Maßstäbe, denn beide Unternehmen haben eine gute Lösung für die Fahrgäste in den kommenden Monaten gefunden und setzen die Zusammenarbeit auch nach dem Fahrplanwechsel fort. Ab dann übernimmt die DB bis voraussichtlich kommenden Februar einzelne vlexx-Verbindungen zwischen Mainz und Worms sowie das neue Regional-Express-Zugpaar zwischen Kaiserslautern und Mainz. Die DB Regio AG sieht es als selbstverständlich an, im Interesse der Fahrgäste gut mit dem neuen Betreiber vlexx zusammen zu arbeiten.

Welche Züge von vlexx gefahren werden, kann der beigefügte PDF-Datei entnommen werden.