RNN bietet günstiges AutofastenTicket
29. Januar 2013

RHEINHESSEN-NAHE. Der Rhein-Nahe Nahverkehrsverbund (RNN) unterstützt die Aktion Autofasten 2013 der katholischen und evangelischen Kirche inzwischen zum 14. Mal.

„Den Autofastern bieten der RNN und auch alle anderen rheinland-pfälzischen Verkehrsverbünde, also Rhein-Mosel, Rhein-Neckar und Trier, das stark ermäßigtes AutofastenTicket für 53,60 Euro für das gesamte jeweilige Verbundgebiet an,“ erläutert RNN-Prokurist Heiko M. Ebert.


Nach der Anmeldung bei der Aktionszentrale unter www.autofasten.de oder telefonisch beim RNN unter 01801 – 766 766 erhalten die Angemeldeten alle notwendigen Informationen, wie sie das Ticket bestellen können.

Das RNN-Autofasten-Ticket gilt

- im Aktionszeitraum vom 25. Februar bis 24. März 2013 und kostet 53,60 Euro,
- im gesamten RNN-Verbundgebiet - von Wiesbaden bis Birkenfeld, von Stromberg bis Worms - in allen Verbundverkehrsmitteln,
- nur persönlich gültig, weil es nicht übertragbar ist.

Ziel der Aktion ist ein Überdenken des bisherigen Mobilitätsverhaltens zu erreichen und dauerhaft mehr Wege mit Bahn und Bus, aber auch Rad und zu Fuß und deutlich weniger Wege mit dem Auto zurückzulegen. Der RNN strebt an, dass die Teilnehmer auch nach der Aktion, den ÖPNV öfter nutzen als vorher.

Nicht nur für Pendler bietet der RNN dauerhaft attraktive Fahrkarten, sondern gerade für alle, die in der Freizeit viel unterwegs sein wollen und erst nach 9 Uhr starten können und wollen, wird die preisgünstige Jahreskarte „9UhrAbo extra“ angeboten. Sie kostet 25, 50 oder 65 Euro im Monat für 2 oder 4 Waben oder für ganze RNN-Netz.

Damit das AutofastenTicket rechtzeitig im Briefkasten liegt, ist eine Bestellung bis Montag, den 18. Februar 2013 um 10 Uhr notwendig. Noch bis 25. Februat eingehende Bestellungen werden noch bearbeitet, jedoch mit einer Laufzeit von rund 6 Arbeitstagen - das Gültigkeitsdatum bleibt dabei unverändert der o.g. Aktionszeitraum. Nun sind keine Bestellungen mehr möglich.

zurück