Verkauf von RNN-Tickets über DB-Navigator und bahn.de gestartet
01. Dezember 2018

Ab sofort können mit der App "DB-Navigator" Einzel-, Mehrfahrten- und Tageskarten des Rhein-Nahe Nahverkehrsverbundes mit dem Handy unterwegs gebucht werden. Unter www.bahn.de besteht nun auch die Möglichkeit Tageskarten online zu kaufen.

In Rheinhessen-Nahe wird das Reisen im öffentlichen Personennahverkehr jetzt noch komfortabler: Tickets für den Rhein-Nahe Nahverkehrsverbund (RNN) können ab sofort auch im DB Navigator und über bahn.de gebucht werden, informieren die Deutsche Bahn und der Rhein-Nahe Nahverkehrsverbund in einer gemeinsame Presseinformation.

Wer in der App DB Navigator nach Verbindungen im RNN-Verbundgebiet sucht, bekommt über die Eingabe von Start und Ziel die entsprechenden Verbundfahrkarten angezeigt und kann diese als Handy-Ticket buchen. Die auf bahn.de buchbaren Tickets werden als PDF zum Ausdrucken bereitgestellt. Auf bahn.de können Reisende RNN-Single- und Gruppen-Tageskarten erwerben. Im DB Navigator sind zusätzlich RNN-Einzel- und Mehrfahrtenkarten für Erwachsene und Kinder erhältlich. BahnCard-Besitzer können im DB Navigator zudem ermäßigte Einzelfahrkarten BahnCard kaufen. Damit bietet die Deutsche Bahn ihren Kunden im RNN ein vielfältiges Produktspektrum an.

Mit dem RNN sind nun bereits Tickets aus 28 Verkehrsverbünden im DB Navigator buchbar. „Digitale Buchungsangebote sind komfortabel und nachhaltig, daher sehen wir die Kooperation mit der DB als großen Vorteil für unsere Kunden“, so RNN-Geschäftsführer Wolfgang Hammermeister. „Einmal angemeldet kann man alle Verbundfahrkarten im DB Navigator kaufen.“

Der DB Navigator als Generalschlüssel für den Nah- und Fernverkehr

„Durch die Integration des RNN in den DB Navigator sowie auf bahn.de bietet die DB den Fahrgästen im Gebiet Rheinhessen-Nahe mit dem mobilen Ticketkauf noch mehr digitalen Reisekomfort. Der passende Fahrschein kann über die Reiseauskunft mit ein paar Klicks einfach und bequem von unterwegs gebucht werden“, erklärt Frank Klingenhöfer, Vorsitzender der Regionalleitung DB Regio Mitte. Mit der Integration des RNN als drittem Verkehrsverbund in Rheinland-Pfalz schließt die DB die geografische Lücke zwischen den bereits in den DB Navigator integrierten Verbünden VRN, VRM und RMV. „Insbesondere auch vor dem Hintergrund der ab Fahrplanwechsel am 9. Dezember gültigen SÜWEX-Verlängerung der Regionalexpresslinien RE 4 und RE 14 über Mainz Hbf hinaus nach Frankfurt (Main) Hbf, mit stündlichem Halt in Hochheim und Frankfurt-Höchst, kommt die RNN-Integration im DB Navigator zeitlich perfekt“, freut sich Klingenhöfer.

Um in Zukunft deutschlandweit die Buchung digitaler Tickets zu ermöglichen, arbeitet die DB weiterhin an einem flächendeckenden Angebot und der Integration weiterer Verkehrsverbünde. Eine Übersicht der integrierten Verkehrsverbünde findet sich unter www.bahn.de/verbund.

Der DB Navigator gehört zu den beliebtesten Mobilitäts-Apps. Monatlich werden rund 83 Millionen Besuche der Reiseauskünfte in der App verzeichnet. 2018 wurden bis Ende Oktober bereits 4,5 Millionen Verbundfahrkarten über den DB Navigator verkauft.

Bildnachweis: Deutsche Bahn/Montage RNN