Tipps rund um Ostern
23. März 2016


Zu den (Oster-)Eiern aus Edelsteinen nach Idar-Oberstein

Das Deutsche Edelsteinmuseum in Idar-Oberstein zeigt vom 11. März bis zum 5. Juni 2016 in einer Sonderausstellung zum Thema „Eggs - travagant - Ostereier aus Edelsteinen“ fünfhundert kostbare, farbenprächtige Eier aus der Sammlung Pélisson. Die aus den verschiedensten Edelsteinarten bestehenden Eier der Sammlung wurden alle in Idar-Oberstein geschliffenen.Das Ei, wertgeschätzt als Nahrungsmittel und verstanden als Inbegriff des Lebens ist fest verankert in den Schöpfungsmythen der Urvölker. Als kleine Kunstwerk der Natur hat es in seinen vielfältigen Erscheinungsformen die Fantasie der Menschen immer angeregt, sei es als buntes Osterei, als Spielzeug oder als Objekt zur Abwehr von Unheil. Das Deutsche Edelsteinmuseum in Idar-Oberstein erreichen Sie vom Bahnhof Idar-Oberstein mit dr Buslinie 301 (Bussteig G) bis zur Haltestelle Idar Börse. Von dort gehen Sie wieder einige Meter zurück zum Edelsteinmuseum.

Infos: www.edelsteinmuseum.de

 

Saisonstart der Rheinschiffe am Mittelrhein

Ab Ostern sind wieder die Rheinschiffe der Bingen-Rüdesheimer und der Köln-Düsseldorfer ab Bingen oder Bacharach für Sie unterwegs. Nutzen Sie die Mittelrheinbahn MRB 32 oder den Regionalexpress RE 2 für die bequeme An- und Abreise nach Bingen oder Bacharach – und mit der RNN-Gruppen-Tageskarte können günstig und flexibel unterschiedliche Start- und Zielpunkt der Bus- und Bahnfahrten kombinieren. Für die Schiffe brauchen Sie wie übliche ein separates Ticket. Wenn Sie mit dem Zug anreisen, sollten Sie bei der KD nach Vergünstigungen fragen.

In der Nebensaison fährt die KD ab 26. März von Bingen bis nach Boppard um 9.30, 14.30 und 16.30 Uhr, wobei die Fahrt um 9.30 Uhr bis Koblenz führt (an 13.10 und zurück 14.00). Ab Bacharach Richtung Boppard geht’s um 10.15, 15.15 und 17.15 Uhr und Richtung Bingen um 11.30, 13.30 und 18.30 Uhr.

Die Bingen-Rüdesheimer startet seit 19. März in Bingen zur Burgenfahrt um 11.45, 13.45 und 15.30 Uhr bis Trechtingshausen und zurück sowie zur Loreley-Tour über Bacharach und St. Goar um 9.15, 11.00 und 14.00 Uhr bzw. ab Bacharach um 10.10, 12.00 und 15.00 Uhr. Oder ab Bacharach Richtung Bingen zurück um 12.00, 15.15 und 17.15 Uhr.

Und wenn Sie schon in Bingen sind, sollten Sie bis zum 2. April abends nicht das „Rheinleuchten“ an der Burg Klopp verpassen. Mehr dazu finden Sie bei unserem Tipp Rheinleuchten.

Infos: www.k-d.com und www.bingen-ruedesheimer.de und www.bingen.de

 

Wiesbaden überblicken – vom Neroberg aus

Machen Sie einen Osterausflug nach Wiesbaden zum Neroberg. Ab Karfreitag fährt die Nerobergbahn Sie wieder auf hinauf. Nehmen Sie die Kultur-Buslinie 1 vom Wiesbadener Hauptbahnhof (Bussteig B) bis zur Endstation "Nerotal" direkt an der Station der Nerobergbahn. Diese bringt Sie für einen Extra-Fahrpreis (fragen Sie nach den Ermäßigungen für RNN-Zeitkartennutzer, deren Zeitkarten bis Mainz/Wiesbaden gelten) auf den Wiesbadener Hausberg und wieder zurück. Bummeln Sie durch das Nerotal zum Kurpark oder entdecken Sie eines der Wiesbadener Museen.

Freunde guter Cafés sollten sich Kaffee und Kuchen im tradionsreichen Cafe Maldaner (www.maldaner1859.de) zwischen Rathaus und Fußgängerzone oder im Cafe Blum an der Wilhelmstraße 60 gegenüber vom Kurhaus nicht entgehen lassen.

Infos: www.eswe-verkehr.de/nerobergbahn/fahrplan-und-tarife.html und www.wiesbaden.de/kultur/museen/index.php

 

Ausstellung "Innere Architekturen " im Schlossparkmuseum Bad Kreuznach

"INNERE ARCHITEKTUREN" ist der Titel der Sonderauusstellung im Schloßparkmuseum Bad Kreuznach mit dem neuesten Werk der Kunstpreisträgerin der Stadt Bad Kreuznach 2014, Katharina Fischborn. Die Ausstellung ist vom 6. März bis 26. Juni 2016 zu sehen. Gezeigt werden in einer besonderen Inszenierung die speziell für das Museum geschaffenen modernen Papierarbeiten und großen Installationen von Katharina Fischborn. Keine Malerei mit Farbe auf Papier im traditionellen Sinne, sondern reinste Kunst aus Papier, Farbe, Linie und Fläche.

Das Schlossparkmuseum erreichen Sie vom Bahnhof Bad Kreuznach mit der Buslinie 203 Richtung Agnesienberg bis zur Haltestelle Schlosspark oder mit einem 15-20 Minütigen Fußweg durch die Fußgängerzone und Altstadt bis zur Ausschilderung Schlosspark.

Infos: www.bad-kreuznach.de/sv_bad_kreuznach/Tourismus,%20Kultur,%20Sport/Museen%20im%20Rittergut%20Bangert/Schlo%C3%9Fparkmuseum/

 

„Selten so gelacht“ und „Es ist bald wieder gut?“ – zwei sehenswerte Ausstellungen in Mainz

Im Mainzer Rathaus (Haltestelle Rathaus/Rheingoldhalle) ist eine vom Deutsche Kabarettarchiv in Mainz in Zusammenarbeit mit dem Projektbüro 200 Jahre Rheinhessen erstellte eine (Wander-) Ausstellung „Selten so gelacht“ zum Thema Humor und Satire in Rheinhessen zu sehen. Sie geht dabei der Frage nach, was ist der Fastnacht und dem Kabarett gleichermaßen eigentümlich. Die organisierten Spielformen von Humor, Kritik, Satire und Ironie, nämlich Fastnacht und Kabarett, sind fast 200 Jahre alt – zumindest die Fastnacht. Wie eng verzahnt beide Genres sind, zeigen beispielhaft die Lebensläufe der Rheinhessen Herbert Bonewitz und Tobias Mann. Beide standen bzw. stehen auf der Fastnachts- wie auf der Kabarettbühne. Die Ausstellung ist kostenfrei zu den Öffnungszeiten des Rathauses zu sehen.

Die AusstellungEs ist bald wieder gut…? - Mainz 1945 -1962“zeigt Entwicklungen der Nachkriegsjahre in Mainz, die für Stadt und Bürger bedeutsam waren – nun bis zum 17. Juli 2016 verlängert. Die Ausstellung ist im Stadthistorischen Museum auf der Zitadelle zu sehen, oberhalb vom Bahnhof Mainz Römisches Theater gelegen.

Infos Ausstellung im Rathaus: www.mainz.de/freizeit-und-sport/feste-und-veranstaltungen/veranstaltungskalender.php?sp-mode=eventdetail&sp-detail=100916&sp-detail-date=151602

Infos Stadtmuseum: www.stadtmuseum-mainz.de/aktuelles.html

 

 

Machen Sie einen Ausflug ins Rheinland-Pfälzische Freilichtmuseum oder nach Meisenheim

Ab Ostersamstag ist die Buslinie 260 am Wochenende wieder stündlich im Glantal unterwegs. Sie hat direkten Anschluss von den Zügen der Nahestrecke (RE 3, RB 33) in Bad Sobernheim oder Staudernheim. Ideal für einen Stadtbummel durch das malerische Meisenheim mit der sehenswerten Schloßkirche oder eine Draisinentour auf den Gleisen zwischen Staudernheim und Lauterecken.

Ab Ostersonntag und Ostermontag bringt Sie die Buslinie 260 jeden Sonn- und Feiertag um 10.35 und 12.35 Uhr vom Bahnhof Bad Sobernheim direkt zum Freilichtmuseum und um 16.20 und 18.20 Uhr wieder zurück. Entdecken Sie die Kulturgeschichte von Rheinland-Pfalz, vom Hausbau über Handwerk bis zur Backtradition.

Infos:

Freilichtmuseum: www.freilichtmuseum-rlp.de

Meisenheim: www.pfalznah.de

Draisinen im Glantal: www.draisinentour.de

 

zurück