Viele Veranstaltungen zum Reformationstag und rund um Luther in Rheinhessen
27. Oktober 2017

Viele Veranstaltungen zum Reformationstag und rund um Luther in Rheinhessen

Eine gute Zusammenstellung von Veranstaltung rund um Reformationsjubiläum in Rheinhessen hat die Journalistin Nicole Weisheit-Zenz für das Ingelheimer und Mainzer Wochenblatt (erschienen am 25.10.2017) zusammengestellt. Den Text finden Sie nachfolgend:

"Würdig und witzig, musikalisch und kulinarisch: Mit vielfältigen Veranstaltungen wird der Reformationstag in der Region gefeiert. Am 31. Oktober 1517 hatte Martin Luther, damals Augustinermönch und Hochschullehrer, seine 95 Thesen veröffentlicht – vor genau 500 Jahren also. Das historische Ereignis hatte in Europa eine neue Zeit eingeläutet. Zum Jubiläum soll daran erinnert werden, mit Blick auf die Zeit damals und heute. Neben Gottesdiensten laden nun Konzerte, Ausstellungen, Aufführungen und Angebote zum Mitmachen Besucher aller Generationen ein, gemeinsam zu feiern - originell, ökumenisch und oft kostenlos oder zu kleinen Preisen. Viele Mitwirkende aus den Gemeinden werden an diesem Tag im Einsatz sein.

Am Sonntag zuvor am 29. Oktober kann man sich vielerorts schon auf den Feiertag einstimmen, so auch zum Reformationsfest mit der „Reformations- Sinfonie“ von Bartholdy ab 17 Uhr in der Nikolaikirche Alzey, mit über 100 Mitwirkenden.

„Iss, was gar ist, red’, was wahr ist“, heißt es zur großen Luthertafel am 31. Oktober in der Mainzer Innenstadt, von 12 bis 15 Uhr am (bei Regen im) Staatstheater. Gelöst und frei soll es dort zugehen, mit Luthers Tischreden, die Schauspieler rezitieren, Suppe, Fleischwurst und Lutherbier. Posaunen erklingen, eine Thesentür lädt zum Nachdenken ein, Spielstationen gibt es für die Kleinen. Das moderne, schwungvolle Musical „Mönsch Martin“ ist um 18 Uhr in der Lutherkirche zu sehen. In der Christuskirche, Kaiserstraße, findet um 19.30 Uhr das Reformationskonzert mit der Uraufführung einer Komposition von Gerhard Müller Hornbach zum Reformationsjubiläum 2017 sowie die 5. Sinfonie (Reformationssinfonie) von Felix Mendelssohn Bartholdy statt. Informationen stehen unter www.bachchormainz.de.

Die Evangelische Philippus-Gemeine, Hans-Böckler-Straße 3, zeigt vom 27. Oktober bis 17. November, unter dem Titel „Re-Formation – Reformation macht Kunst“ eine Rauminstallation zu Dogma und Freiheit von Thomas Richartz. Die Vernissage ist am 27.Oktober um 20 Uhr, Informationen unter www.philippus-mainz.de.  Ebenfalls bei der Philippus-Gemeinde lädt Dr. Achim Seip am Sonntag, 5. November, um 18 Uhr zu einem Lichtbild-Vortrag „Luthers Reformationslied“. Luthers „Ein feste Burg ist unser Gott“ gilt als das Lied der Reformation. Melodie und Text haben in der Zeit danach bis in die Gegenwart viele Komponisten zu neuen Schöpfungen inspiriert. Ausgehend von der Entstehung dieses Liedes wird Dr. Achim Seip anhand von Musikbeispielen verschiedene Vertonungen aus Renaissance, Barock, Romantik und früher Moderne vorstellen.

Mit einem festlichen Gottesdienst ab 10 Uhr und einer prominenten Predigerin feiern die Gemeinden in Ingelheim: Die neue Landrätin Dorothea Schäfer wird auf der Kanzel der Ober-Ingelheimer Burgkirche stehen. Den musikalischen Rahmen gestalten Carsten Lenz an der Stumm-Orgel, das Wackernheimer Bläserquartett und Sänger der Gustav- Adolf-Kirche.

Ökumenisch gefeiert wird vielerorts, in der Gustav-Adolf-Kirche Gau-Algesheim ab 10 Uhr. Unter dem Motto „Reformation bewegt“ haben die Welz- und Selztalgemeinden des Dekanates Ingelheim ein umfangreiches Programm zusammengestellt. Dazu zählen unter anderem der Frühgottesdienst in der Paulskirche Stadecken (8 Uhr) und der Reformationsgottesdienst in der Martinskirche Jugenheim (10 Uhr). Ab 11.30 Uhr geht es von Partenheim aus mit Kleinbussen auf Zeit- und Rundreise zu den Kirchen der Region, die „Erlebnis-Ausstellungen“ zeigen. In und vor der Nieder-Olmer Kirche gibt es ab 18 Uhr eine Andacht und „Käthes Küche“; ab 19 Uhr lädt die Maurituskirche Essenheim zu einer Andacht mit Wort-Licht-Installation ein.

Seit Jahren schon wird in der Katharinenkirche Oppenheim zu einem zentralen Reformations- Gottesdienst eingeladen, so auch 2017 ab 18 Uhr. Die Predigt hält Dr. Klaus-Volker Schütz, Propst von Rheinhessen; musikalisch wirken mit: Dekanatschor, Propsteikantor und Organist Ralf Bibiella, der Dekanatsposaunenchor und Dr. Katrin Bibiella. Danach wird die Ausstellung „Bilder von Luther“ des Berliner Künstlers Harald Birck eröffnet, die zu sehen ist bis 26. November, täglich von 11.30 bis 16 Uhr bei freiem Eintritt. Am 11. November um 11 Uhr wird es eine Führung geben. Am 1. November werden bei einem großen Konzert um 18 Uhr in der Katharinenkirche Kantaten zum Reformationsfest von Johann Sebastian Bach erklingen, mit dem Barockorchester L’Arpa Festante aus München, renommierten Solisten und dem Becherbacher Brückenchor."

 

Weitere Informationen zu Veranstaltungen zum Reformationsjubiläum bieten die Internetseiten:

www.rheinhessen-evangelisch.de

 

www.luther2017.de

 

 

zurück