Ausfälle durch Warnstreik am Dienstag (29.9.)
25. September 2020

Im bundesweiten Tarifkonflikt um die Arbeitsbedingungen der Beschäftigten im Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) ruft die Gewerkschaft ver.di am Dienstag, den 29. September, zum Warnstreik auf. Die Arbeitsniederlegungen sollen mit Betriebsbeginn um ca. 3.00 Uhr morgens starten und den ganzen Betriebstag andauern.

Hier finden Sie eine Übersicht der betroffenen ÖPNV-Unternehmen im RNN-Gebiet:

Mainz

In Mainz hat die Gewerkschaft ver.di die Beschäftigen der Mainzer Verkehrsgesellschaft (MVG) zum Warnstreik aufgerufen.

Nähere Infos zu den Auswirkungen in Mainz sowie zu den voraussichtlich stattfindenden Fahrten finden Sie auf der Webseite der MVG.

Wiesbaden

Auch die Beschäftigten der ESWE Verkehrsgesellschaft mbH wurden zur Arbeitsniederlegung aufgerufen und werden am Dienstag, 29. September, voraussichtlich den ganzen Betriebstag streiken.

Weitere Informationen: ESWE Verkehr

Fahrgäste werden gebeten, sich vor Fahrtantritt mit den Auswirkungen des Warnstreiks vertraut zu machen.

Die anderen Verkehrsunternehmen in Mainz und Wiesbaden sind nach den uns vorliegenden Informationen nicht vom Warnstreik betroffen.

zurück