Zusatzzüge und Spätverkehre sorgen für gute Verbindungen an Fastnacht
15. Februar 2006

RHEINHESSEN-NAHE, 16.2.2006. Anlässlich des Rosenmontagszuges in Mainz am 27. Februar 2006 wird auf Initiative des Zweckverbandes SPNV Rheinland-Pfalz Süd (ZSPNV Süd) das Zug- und Busangebot auf allen nach Mainz zulaufenden Schienenstrecken und RegioLinien erweitert. Erstmals bringen 7 (bisher 6) Zusatzzüge Fastnachter aus Richtung Oppenheim nach Mainz. Neu ist auch der Zusatzzug aus Bad Kreuznach. Nachtschwärmer können Dank der Spätbusse und –züge ins Mainzer Umland das Auto zu Hause lassen. An Rosenmontag entfällt die 9-Uhr-Sperre bei der RNN-Tageskarte und beim Rheinland-Pfalz-Ticket.

 

Zusatzzüge zum Rosenmontagszug am 27.02.2006

Diese Jahr neu startet auch aus Bad Kreuznach ein Zusatzzug zur närrischen Abfahrtszeit um 11.11 Uhr. Unterwegs hält der Zug in Gensingen-Horrweiler (11.17), Ockenheim (11.23) erreicht und um 11.56 Uhr Mainz Hbf.

Aus Bingen empfiehlt sich die Anreise zum Rosenmontagsumzug mit dem zusätzlich eingesetzten Zug ab Bingen (Rhein) Hbf und Stadt (10.23 u. 10.26 Uhr) und Bingen-Gaulsheim um 10.30 Uhr. Mainz wird um 11.06 Uhr erreicht.

Gau-Algesheim verlassen die beiden Zusatzzüge um 10.34 und 11.27 Uhr. Nächste Halte sind Ingelheim (10.38 und 11.32), Heidesheim (10.43 und 11.38), Uhlerborn 3 Min. später, Budenheim (10.55 und 11.46) und Mainz-Mombach fünf Min. später.

Aus Alzey verkehrt ergänzend zum guten Zugangebot mit 2 Zügen pro Stunde folgender zusätzlicher Zug an Rosenmontag nach Mainz. Abfahrt ist um 10.51 Uhr in Alzey. Nach Halt in Albig (10.55), Armsheim (11.00), Wörr¬stadt (11.07), Saulheim (11.13), Nieder-Olm (11.18), Klein-Winternheim (11.23) und Mainz-Marienborn (11.30), Mainz-Gonsenheim (11.35) und Mainz-Waggonfabrik (11.39) erreicht der Zug Mainz Hbf um 11.42 Uhr.

Im Gebiet des Rhein-Nahe Nahverkehrsverbundes (RNN) verkehren folgende Zusatzzüge ab Guntersblum um 9.47, 10.17, 10.48, 11.05 und 11.08 Uhr nach Mainz. Ab Oppenheim fahren diese um 9.53, 10.23, 10.54, 11.11 und 11.16 Uhr ab und es starten dort zwei weiterere Züge um 11.25 und 12.30 Uhr. Fahrgäste ab Nierstein können 3 Minuten später fahren, ab Nackenheim geht’s um 10.00, 10.31, 11.19, 11.24, 11.34 und 12.38 Uhr los und ab Bodenheim 3 Minuten später. Mainz-Laubenheim bedienen die Züge um 10.07, 10.38, 11.26, 11.31, 11.47 und 12.45 Uhr. Alle Züge halten dann in Mainz Süd und Hbf.

Auf der RegioLinie 650 Sprendlingen - Mainz wird Rosenmontag vormittags das Fahrtenangebot in Richtung Mainz auf einen Halb- bis Viertelstunden-Takt verdichetet. Die Linie 71 verkehrt an diesen Tag nicht. Auf der teils im 20-30-Minuten-Abstand verkehrenden RegioLinie 660 Alzey - Undenheim - Mainz werden Rosenmontag vormittags einzelne Fahrten verstärkt.

 

Die einzelnen Fahrpläne im Überblick finden sie als pdf-Dateien im Bereich Sonderverkehr.

 

Auch aus Hessen - vom RMV bestellt zum RMV-Tarif - fahren ebenfalls Zusatzzüge aus Richtung Darmstadt, Groß-Gerau, Rüsselsheim und Bischofsheim nach Mainz. Nähere Informationen dazu unter www.rmv.de in der Rubrik Verkehrshinweise. Die Fahrpläne finden Sie auch auf der RNN-Seite im Bereich Sonderverkehr.

 

Günstig zu Fastnacht unterwegs mit der RNN-Tageskarte

Als Fahrkarte an Rosenmontag empfiehlt der RNN die RNN-Tageskarte, die für bis zu 5 Personen von z.B. Nieder-Olm oder Nackenheim 8,50 Euro, Ingelheim oder Oppenheim 9,50 Euro kostet, Bingen oder Guntersblum 10,50 Euro, Alzey oder Bad Kreuznach 13,50 Euro und für das gesamte RNN-Verbundgebiet für 17 Euro kostet. Als besonderes Angebot ist am Rosen¬montag die sonst übliche 9-Uhr-Sperrfrist bei der RNN-Tageskarte und beim Rheinland-Pfalz-Ticket aufgehoben.

 

Zusatzbusse und Spätbusse und -bahnen ins Umland

Der letzte Spätbus auf der von der ORN Omnibusverkehr Rhein-Nahe bedienten RegioLinie 650 fährt täglich (außer Nächte So/Mo) um 0.05 Uhr über Ober-Olm, Essenheim, Stadecken-Elsheim (0.35 Uhr), Jugenheim, Partenheim bis nach Sprendlingen (1.00 Uhr). Fastnachtsonntag fährt ein Zusatzbus um 0.05 Uhr bis Stadecken Waage. Rosenmontag gibt es auf der 650 Zusatzfahrten um 23.20 und 0.35 Uhr jeweils bis Sprendlingen.

Auf der RegioLinie 660 fahren nicht nur an Fastnacht, sondern generell Spätbusse in den Nächten Fr/Sa und Sa/So um 0.06 Uhr ab Mainz Hbf über Gau-Bischofsheim, Lörzweiler, Harxheim, Mommenheim (0.40 Uhr), Selzen, Hahnheim, Köngernheim bis Undenheim, Rathaus (0.56 Uhr). Zusätzlich an Fastnacht verkehrt dieser Bus am Fastnachtssonntag (Nacht von 26. auf 27.2.) und am Rosenmontag (27./28.2). Der letzte Bus der RegioLinie 660, der über Gau-Odernheim, Gau-Köngerheim bis Alzey fährt, verlässt Mainz am Wochenende (Sa + So abend) um 23.06 Uhr, unter der Woche um 22.45 Uhr.

Die letzte Regionalbahn Richtung Bingen startet täglich um 23.30 Uhr und in den Nächten Fr/Sa und Sa/So zusätzlich um 1.08 Uhr.

Die letzten Züge Richtung Bad Kreuznach fahren täglich 23.05 Uhr und in den Nächten Fr/Sa und Sa/So zusätzlich um 0.08 Uhr bis Bad Kreuznach. Bis Idar-Oberstein geht es täglich mit der RB um 23:05 Uhr. Montags bis freitags kann auch der RE um 23.00 Uhr ab Mainz Hbf genutzt werden. Dieser Zug hält im RNN jedoch nur in Bad Kreuznach, Kirn und Idar-Oberstein.

Richtung Nieder-Olm und Alzey startet täglich die letzte Regionalbahn um 0.05 Uhr ab Mainz Hbf und bedient alle Halte.

Richtung Oppenheim, Guntersblum und Worms fährt täglich um 0.22 Uhr ab Mainz Hbf und 0.26 Uhr ab Mainz Süd die letzte Regionalbahn.

 

Stadtverkehr Mainz

In Mainz ist über die Fastnachtstage ab Donnerstag, 23.2. ab Betriebsbeginn bis Fastnachtsdienstag, 28.2. zum Betriebsschluss die Durchfahrt durch die Ludwigstraße für die Busse gesperrt, so dass die dort verkehrenden Linien über die Große Bleiche, Schusterstraße bzw. die Rheinallee umgeleitet werden. Die Haltestellen "Höfchen", "Pfaffengasse" und "Altstadt/Holzhof" sind aufgehoben. Am Brand ist eine Ersatzhaltestelle eingerichtet. Die Stadt-Umland-Linie 71 fährt Rosenmontag nicht, dafür wird das Fahrtenangebot auf der RegioLinie 650 zwischen Stadecken-Elsheim und Mainz verstärkt. Während des Rosenmontagszuges ist die Mainzer Innenstadt weiträumig gesperrt, so dass alle Buslinien am Rande der Innenstadt enden.

Der Nachtverkehr in Mainz wird von Altweiberfastnacht bis Rosenmontag an allen Tagen erweitert. In den Nächten Freitag/Samstag und Samstag/Sonntag wird ein durchgehender Nachtverkehr angeboten. Einzelheiten hierzu, zum erweiterten Fahrtenangebot und zu den Umleitungen an Fastnacht finden Sie auf der Internetseite www.mvg-mainz.de der MVG.

 

Alle Informationen zu den Fastnachtsverkehren sind auch beim RNN-Servicetelefon 01801 - 766 766 zum Ortstarif (mo – fr 9-18 Uhr, sa 9-15 Uhr) erhältlich.

zurück